Advertisement

Allgemeines zum EEG

  • Aribert Rothenberger
Chapter
  • 33 Downloads

Zusammenfassung

Das EEG spiegelt die organisierte neuronale Aktivität des Gehirns wider und zeigt an, wie diese durch äußere und innere Einflüsse modifiziert wird. Das von der Kopfhaut abgeleitete EEG wird durch eine komplexe Organisation neuronaler Elemente im Kortex generiert, wird aber über Verbindungen mit anderen Gebieten des Kortex und subkortikaler Bereiche moduliert. Die EEG-Wellen sind das Ergebnis einer Summation von exzitatorischen (EPSPs) und inhibitorischen (IPSPs) postsynaptischen Potentialen, d.h. von Polarisationen und Hyperpolarisationen der Zellmembranen. Die elektrischen Ströme, die bei synchronisierten postsynaptischen Potentialen an den Enden einer vertikalen Säule der Gehirnrinde entstehen, können ausreichend starke Potentialfelder und genügend hohe Amplituden generieren, die dann von der Oberfläche des Schädels abgeleitet werden (Abb.1). Die Aktionspotentiale der Zellen tragen wenig oder überhaupt nichts zum EEG bei. Der Einfluß der Gliazellen ist noch nicht restlos geklärt (Goldensohn 1984).

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1987

Authors and Affiliations

  • Aribert Rothenberger
    • 1
  1. 1.Klinik für Kinder- und Jugendpsychiatrie am Zentralinstitut für Seelische GesundheitMannheim 1Deutschland

Personalised recommendations