Advertisement

Verlaufsbeobachtung bei Immunkoagulopathie mit Faktor VIII-Inhibitor

  • G. Pindur
  • E. Seifried
Conference paper

Zusammenfassung

Bei angeborenen Defektkoagulopathien wie der Hämophilie kann es unter Substitutionstherapie zur Hemmkörperbildung kommen. Aber auch bei nicht vorbestehender hämorrhagischer Diathese wurde das Auftreten von Antikörpern gegen Blutgerin-nungsfaktoren beobachtet. Hiervon können Patienten mit Autoimmunerkrankungen, allergischer Diathese, Paraproteinämie oder Frauen in der postpartalen Phase, aber auch Patienten ohne definierte Begleiterkrankung betroffen sein [1,2]. Über ein Fallbeispiel aus der letztgenannten Gruppe soll im folgenden berichtet werden.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. 1.
    Lechner K (1974) Acquired inhibitors in nonhemophilic patients. Haemost 3: 65Google Scholar
  2. 2.
    Green D, Lechner K (1981) A survey of 215 non-hemophilic patients with inhibitors to factor VIII. Thromb Haemost 45: 200PubMedGoogle Scholar
  3. 3.
    Kasper CK et al. (1975) A more uniform measurement of factor VIII inhibitors. Thromb Diath Haemorrh 34: 869Google Scholar
  4. 4.
    Lechner K (1971) Acquired inhibitors in auto- and isoimmune disease. Thromb Diath Haemorrh [Suppl] 65: 227Google Scholar
  5. 5.
    Mueh JR, Herbst KD, Rappaport SI (1980) Thrombosis in patients with the lupus anticoagulant. Ann Int Med 92: 156PubMedGoogle Scholar
  6. 6.
    Elias M, Eldor A (1984) Thromboembolism in patients with the lupus-type circulating anticoagu-lant. Arch Intern Med 144: 510PubMedCrossRefGoogle Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1987

Authors and Affiliations

  • G. Pindur
    • 1
  • E. Seifried
    • 1
  1. 1.UlmGermany

Personalised recommendations