Advertisement

Die Rolle des jugendpsychiatrischen Sachverständigen im Jugendgerichtsverfahren

  • R. Lempp

Zusammenfassung

Die Aufgabe des psychiatrischen Sachverständigen erscheint zunächst, u. a. aus juristischer Sicht, entsprechend den Aufgaben auch anderer Sachverständiger vor Gericht, relativ klar umrissen. Nach Lenckner (1972) unterstützt der Sachverständige gemäß §§ 72 ff. StPO kraft richterlichen Auftrags das Gericht bei der der Rechtsanwendung vorausgehenden Beurteilung einer Beweisfrage, in dem er aufgrund seines besonderen Fachwissens, entweder
  1. 1.

    dem Gericht allgemeine Erfahrungssätze übermittelt oder

     
  2. 2.

    aus bestimmten, ihm vom Gericht unterbreiteten und von ihm selbst ermittelten Anknüpfungstatsachen Schlußfolgerungen im Hinblick auf das Vorliegen oder Nichtvorliegen rechtserheblicher Tatsachen zieht.

     

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. Brunner R (61981) Jugendgerichtsgesetz, Kommentar Gruyter, Berlin New York, S 23.Google Scholar
  2. Göppinger H (1971) Kriminologie. Beck, München.Google Scholar
  3. Göppinger H (1972) Das Verfahren. In: Göppinger H, Witter H (Hrsg) Handbuch der forensischen Psychiatrie IL, S 1532 ff.Google Scholar
  4. Gutachten über eine rechtstatsächliche Untersuchung zu § 50 b FGG für das BJM, 1986.Google Scholar
  5. Lempp R (1975) Die Verständigung über das Tatmotiv im Jugendgerichtsverfahren. Zbl. f. Jugendrecht und Jugendwohlfahrt 62:41–49.Google Scholar
  6. Lempp R (1983) Gerichtliche Kinder-und Jugendpsychiatrie. Huber, Bern Stuttgart Wien, S 46 ff.Google Scholar
  7. Lempp R (1985) Grenzprobleme zwischen Kinder-und Jugendpsychiatrie und Jugendhilfe. Zfl 72; S 429–440.Google Scholar
  8. Lempp R (1986) Kinder-und Jugendpsychiatrie — Gegenwart und Entwicklung. In: Lempp R, Veitin A (Hrsg) Kinder-und Jugendpsychiatrie, eine Bestandsaufnahme. Aktion Psychisch Kranke, Bd 12 (11–24).Google Scholar
  9. Lempp R v. Braunbehrens, v. Eichner E, Röcker D (1987) Die Anhörung des Kindes gemäß § 50 b FGG BJM (zur Zeit im Druck).Google Scholar
  10. Lenckner T (1972) Strafe, Schuld und Schuldfahigkeit. In: Göppinger H, Witter H (Hrsg) Handbuch der forensischen Psychiatrie I, Springer, Berlin Heidelberg New York Tokyo, S 139 ff.Google Scholar
  11. Moser T (1971) Repressive Kriminalpsychiatrie. Suhrkamp, Frankfurt am Main.Google Scholar
  12. Peters K (21966 a) Strafprozeß. Müller, Karlsruhe.Google Scholar
  13. Peters K (1966b) Die Grundlagen der Behandlung jugendlicher Rechtsbrecher. MSchr. Krim. 49:49–62.Google Scholar
  14. Rasch W (1982) Die Begutachtung der sogenannten schweren anderen seelischen Abartigkeit im Sinne der §§ 20, 21 StGB. (Vortrag Tübingen 20. 1. 1982).Google Scholar
  15. Rasch W (1983) Die Zuordnung der psychiatrisch-psychologischen Diagnosen zu den vier psychischen Merkmalen der §§ 20, 21 StGB. Psychiatr. Prax 10:170–176.Google Scholar
  16. Schaffstein F (1981) Zur Situation des Jugendrichters. NStZ 8:286–293.Google Scholar
  17. Schneider K (41961) Die Beurteilung der Zurechnungsfahigkeit. Thieme, Stuttgart.Google Scholar
  18. Schönfelder T (1979) Zur Identität des jugendpsychiatrischen Sachverständigen. In: Müller-Küppers M, Specht F (Hrsg) Recht — Behörde — Kind. Huber, Bern Stuttgart Wien, S 159–164.Google Scholar
  19. Schönfelder T (1982) Kinderpsychiatrie und Recht. In: Nissen G, Focken A t (Hrsg) Kinder-und Jugendpsychiatrie — Entwicklung und Perspektive. (Symposion zum Gedenken von Prof. Dr. H. Harbauer am 12. und 13.2.1982 in Frankfurt am Main). Das ärztliche Gespräch, Tropon 5.Google Scholar
  20. Schüler-Springorum H (1979) Problematik und Perspektiven gesetzlicher Voraussetzung für die Behandlung delinquenter Jugendlicher. In: Müller-Küppers M, Specht F (Hrsg) Recht-Behörde — Kind. Huber, Bern Stuttgart Wien, S 153-158.Google Scholar
  21. Venzlaff U (1977) Methodische und praktische Probleme nach dem zweiten Strafrechtsreformgesetz. Nervenarzt 48:253–258.PubMedGoogle Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1986

Authors and Affiliations

  • R. Lempp

There are no affiliations available

Personalised recommendations