Der historische Faden einer meteorologischen Zusammenarbeit zwischen Deutschland und Australien

  • Peter Schwerdtfeger

Zusammenfassung

Australien war zu Lebzeiten Alexander von Humboldts noch zum größten Teil ein unbekannter Kontinent. Bei der Gründung der ersten Siedlung (Sydney) im Jahre 1788 war die Küste des Landes insgesamt noch nicht bekannt, denn die erste Umseglung Australiens wurde von Kapitän Flinders erst 1802 beendet. (Etwa 165 Jahre später wurde der zweiten Universität Süd-Australiens sein Name verliehen.) Wegen der langen Seefahrt von Europa war die Kenntnis des Wetters und der damit verbundenen Winde unterwegs von großer Bedeutung. Auch wurden Leben und Wirtschaft des neuen Landes stark davon beeinflußt, denn sowohl die Herstellung von Nahrungsmitteln wie auch die Konstruktion der Häuser mußten den fremden atmosphärischen Bedingungen angepaßt werden. Aus diesen Gründen wurden schon frühzeitig einfache meteorologische Beobachtungen in verschiedensten australischen Orten begonnen, und so verfügt zum Beispiel Adelaide bereits seit 1837 über Niederschlagsdaten, während die meisten europäischen Städte sehr viel später Informationen darüber aufbereiteten.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Alexander von Humboldt-Stiftung (AvH) Bonn-Bad Godesberg 1987

Authors and Affiliations

  • Peter Schwerdtfeger

There are no affiliations available

Personalised recommendations