Advertisement

Die ehemaligen Naturwissenschaftlichen und Medizinischen Institutsgebäude im Bereich Brunnengasse, Hauptstraße, Akademiestraße und Plöck

  • Bettina Albrecht

Zusammenfassung

Die Gebaude Brunnengasse 1 (ehemalige Anatomie) und Hauptstraße 47–51 (Friedrichsbau) werden heute vom Psychologischen Institut genutzt; das Haus Akademiestraße 3 (ehemalige Physiologie) dient dem Erziehungswissenschaftlichen Seminar; das Gebäude Akademiestraße 5/Ecke Plöck 55 und das Rückgebäude Plöck 57a (ehemals Chemie) beherbergen das Dolmetscherinstitut.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. Albrecht, Bettina: Die ehemaligen Naturwissenschaftlichen und Medizinischen Institutsgebaude der Universität Heidelberg, Diss. Heidelberg 1985Google Scholar
  2. Arnold, Friedrich: Die physiologische Anstalt der Universität Heidelberg von 1853–1858, Heidelberg 1858Google Scholar
  3. Becker, Karl Friedrich: Zur Geschichte der Medizinischen Fakultät, in: Zur Geschichte der Universität Heidelberg, Prorektoratsreden, Heidelberg 1876Google Scholar
  4. Bemthsen, August: Die Heidelberger chemischen Laboratorien fär den Unterricht in den letzten 100 Jahren, Heidelberg 1929Google Scholar
  5. Buck, Michael: Einige Daten von den Bauwerken Plöck 55 und Plöck 57 a in Heidelberg, Heidelberg Mai 1982 (unveröfentlichtes Schreibmaschinenskript)Google Scholar
  6. Bütschli, Otto: Zoologie, vergleichende Anatomie und die zoologische Sammlung an der Universität Heidelberg seit 1800, Heidelberg 1886Google Scholar
  7. Cremer, Albert: Das neue Anatomiegebäude in Berlin, in: Zeitschrift für Bauwesen 16, 1866, Sp. 162, Bl. IGoogle Scholar
  8. Curtius, Theodor; Rissom, Johannes: Geschichte des chemischen Universitäts-Laboratoriums zu Heidelberg seit der Gründung durch Bunsen, Heidelberg 1908Google Scholar
  9. Duspiva, Franz: Das neue Zoologische Institut der Universität Heidelberg, in: Heidelberger Jahrbücher 13, 1969, S.116–131Google Scholar
  10. Freudenberg, Karl: Die Chemie in Heidelberg im vorigen Jahrhundert, in: Heidelberger Jahrbücher 8, 1964, S.87–92CrossRefGoogle Scholar
  11. Gegenbaur, Karl: Die anatomische Anstalt, in: Ruperto-Carola 1386–1886, Illustrirte Fest-Chronik der V. Säcular-Feier der Universität Heidelberg, Heidelberg 1886, S. 206Google Scholar
  12. Hintzelmann, Paul: Almanach der Universität Heidelberg für das Jubiläumsjahr 1886, Heidelberg 1886Google Scholar
  13. Hirsch, Fritz: Von den Universitätsgebäuden in Heidelberg. Ein Beitrag zur Baugeschichte der Stadt, Heidelberg 1903Google Scholar
  14. Hoepke, Hermann: Die Geschichte der Anatomie in Heidelberg, in: Reden bei der Jahrhundert-Feier des Anatomischen Instituts in Heidelberg am 24. und 25.Juni 1949, Schriften der Universität Heidelberg, Heft 5, S.1–16Google Scholar
  15. Hoepke, Hermann: Der Streit der Professoren Tiedemann und Henle urn den Neubau des Anatomischen Instituts in Heidelberg (1844–1849), in: Heidelberger Jahrbücher 5, 1961, S.114–127CrossRefGoogle Scholar
  16. Heinrich Hübsch 1795–1863. Der große badische Baumeister der Romantik. Katalog der Ausstellung, Karlsruhe 1983/84Google Scholar
  17. Hübsch, Heinrich: Die Architectur und ihr Verhältniß zur heutigen Malerei und Sculptur, Stuttgart, Tübingen 1847Google Scholar
  18. Hübsch, Heinrich: In welchem Style sollen wir bauen? Karlsruhe 1828Google Scholar
  19. Jahre Universität Karlsruhe. 1825–1975. Architekten der Fridericiana, Skizzen und Entwürfe seit Friedrich Weinbrenner, in: Fridericiana, Zeitschrift der Universitat Karlsruhe, Heft 18, JubiläumsbandGoogle Scholar
  20. Knoevenagel, Emil: Das neue chemische Laboratorium der Universität Heidelberg, in: Chemiker Zeitung 48. 1893, S.859f.Google Scholar
  21. Lang, Heinrich: Das chemische Laboratorium an der Universitat Heidelberg, Karlsruhe 1858Google Scholar
  22. Lang, Heinrich: Das physiologische Institut der Universität in Heidelberg, in: Allgemeine Bauzeitung 48, 1883, S.31f., Tf.22–25Google Scholar
  23. Lang, Heinrich; Welzien, C.: Das chemische Laboratorium an der Großherzogl. Polytechnischen Schute zu Carlsruhe, Carlsruhe 1855Google Scholar
  24. Lüdicke, Manfred: Das Zoologische Museum in Heidelberg, in: Ruperto Carola 37, 1965, S.175–184Google Scholar
  25. Müller, Bernhard Otto: Heinrich Lang. Lehrer und Architekt, Diss. Karlsruhe 1961Google Scholar
  26. Schaefer, Hans: Ein Gang durch das Physiologische Institut der Universität Heidelberg, in: Ruperto Carola 6, 1952, S. 76–78Google Scholar
  27. Schaefer, Hans: Hundert Jahre Physiologie in Heidelberg, in: Ruperto Carola 24, 1958, S.140–145Google Scholar
  28. Schneider, Franz: Geschichte der Universität Heidelberg im ersten Jahrzehnt nach der Reorganisation durch Karl Friedrich 1803–1813, in: Heidelberger Abhandlungen zur mittleren und neueren Geschichte, Heft 38, S.132ff.Google Scholar
  29. Stübler, Eberhard: Geschichte der medizinischen Fakultät der Universität Heidelberg 1386–1925, Heidelberg 1926Google Scholar
  30. Valdenaire, Arthur: Heinrich Hübsch. Eine Studie zur Baukunst der Romantik, Karlsruhe 1926Google Scholar
  31. Ueber die naturwissenschaftlichen und medizinischen Institute der Universität Heidelberg, in: lntelligenzblatt 1820, Nr. IV, Beilage zu: Heidelbergische Jahrbücher der Literatur Heft 4, April 1820, S.33–36Google Scholar
  32. Die Universität Heidelberg. Ein Wegweiser durch ihre Institute, Heidelberg 1936Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1987

Authors and Affiliations

  • Bettina Albrecht

There are no affiliations available

Personalised recommendations