Defektüberbrückung

  • K. H. Jungbluth
Conference paper

Zusammenfassung

Dauerhafte Defektüberbrückung an der Tiba kann nur durch knöcherne Heilung, und das bedeutet durch Knochentransplantation, erzielt werden. Die Problematik liegt dabei vornehmlich im Bereich der Weichteile und erst in zweiter Linie beim Transplantat. Nicht nur, daß die Weichteile bevorzugtes Ziel der Fußballstiefel und Autostoßstangen sind, sondern die Knochendurchblutung selbst ist gegenüber anderen Skelettabschnitten vermindert. Wir haben das seinerzeit mit Flour-18 nachweisen können. Diese Untersuchungen sind heute weitgehend mit Mikrosphären bestätigt worden. Bei Störung der Weichteildurchblutung liegt eine ähnliche Situation vor, wie wir sie bei den Segmentaussprengungen an den Röhrenknochen haben. Es ist wichtig, mit dem Transplantat möglichst frühzeitig Anschluß am proximalen und distalen Knochen- bzw. an die Markraumdurchblutung zu gewinnen.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1987

Authors and Affiliations

  • K. H. Jungbluth

There are no affiliations available

Personalised recommendations