Der kranke Mensch in Geschichte und Literatur

  • D. von Engelhardt
Part of the Patientorientierte Allgemeinmedizin book series (NEUE ALLGEMEIN., volume 3)

Zusammenfassung

Geburt und Tod, Gesundheit und Krankheit, Not und Hilfe gehören zu den Grundbedingungen der mensch lichen Existenz. Ihr theoretisches Verständnis wird nie zu einem endgültigen Abschluß gelangen, auch die praktischen Bemühungen der Medizin und Politik müssen immer wieder überprüft und umgewandelt werden. Geschichte und Kunst haben ein Spektrum des kranken Menschen, seiner Subjektivität und Lebenssituation entfaltet, aus dem auch die Gegenwart wesentliche Anregungen gewinnen kann.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. Artelt W, Rüegg W (Hrsg) (1967) Der Arzt und der Kranke in der Gesellschaft des 19.Jahrhunderts. Enke, StuttgartGoogle Scholar
  2. Birnbaum K (1920) Psychopathologische Dokumente. Selbstbekenntnisse und Fremdzeugnisse aus dem seelischen Grenzlande. Springer, BerlinGoogle Scholar
  3. Brednow W (1961) Der Krankeund seine Krankheit. Nova Acta Leopoldina (NF) 24: 1–16Google Scholar
  4. Diepgen P, Gruber GB, Schadewaldt H (1969) Der Krankheitsbegriff, seine Geschichte und Problematik. In: Büchner F et al. (Hrsg) Handbuch der allgemeinen Pathologie, Bd 1. Springer, Berlin Heidelberg New York, S 1–50Google Scholar
  5. Dudley FA (ed) (1968) The relations of literature and science: A selected bibliography 1930–1967. University Microfilms, Ann ArborGoogle Scholar
  6. Engelhardt D von (1981) Arzt und Patient in der Literatur. Heidelberger Jahrbücher 25: 147–164Google Scholar
  7. Engelhardt D von, Schipperges H (1980) Die inneren Verbindungen zwischen Philosophie und Medizin im 20. Jahrhundert. WissenschaftIiche Buchgesellschaft, DarmstadtGoogle Scholar
  8. Gebsattel VE von (1953) Zur Sinnstruktur der ärztlichen Handlung. Studium Generale 6: 461–471Google Scholar
  9. Hartmann F (1973) Ärztliche Anthropologie. Das Problem des Menschen in der Medizin der Neuzeit. Schünemann, BremenGoogle Scholar
  10. Hoffmann C (1969) Der Inhait des Begriffes “Euthanasie” im 19.Jahrhundert und seine Wandlung in der Zeit bis 1920. Med Dissertation, Berlin-OstGoogle Scholar
  11. Jaspers K (1973) Allgemeine Psychopathologie, 9. Aufl. Springer, Berlin Heidelberg New YorkGoogle Scholar
  12. Lain-Entralgo P (1969) Arzt und Patient. Zwischenmenschliche Beziehungen in der Geschichte der Medizin. Kindler, MünchenGoogle Scholar
  13. Pinner M, Miller BF (1953) Was Änte als Patienten erlebten. Kilpper, StuttgartGoogle Scholar
  14. Rudolf R (1957) Ars moriendi. Von der Kunst des heilsamen Lebens und Sterbens. Böhlau, KölnGoogle Scholar
  15. Schipperges H (1981) Kosmos Anthropos. Entwürfe zu einer Philosophie des Leibes. KlettCotta, StuttgartGoogle Scholar
  16. Schipperges H, Seidler E, Unschuld P (Hrsg) (1978) Krankheit, Heilkunst, Heilung. Alber, Freiburg MünchenGoogle Scholar
  17. Seidler E (1980) Geschichte der Pflege des kranken Menschen, 5.Aufl. Kohlhammer, StuttgartGoogle Scholar
  18. Trautmann J, Pollard C (1982) Literature and medicine, 2nd edn. An Annotated Bibliography, University of Pittsburgh PressGoogle Scholar
  19. Weizsacker V von (1951) Der kranke Mensch. Eine Einführung in die medizinische Anthropologie. Koehler, StuttgartGoogle Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1986

Authors and Affiliations

  • D. von Engelhardt

There are no affiliations available

Personalised recommendations