Ärztliche Versorgung von Gesunden und Kranken

  • D. Dieckhoff
Part of the Patientorientierte Allgemeinmedizin book series (NEUE ALLGEMEIN., volume 3)

Zusammenfassung

Die allgemeine öffentliche Krankenversorgung umfaßt ein breitgefächertes Angebot von Hilfen zur Behebung von körperlichen, seelischen und sozialen Problemen; an der Krankenversorgung sind ärztliche und nichtärztliche Einrichtungen beteiligt. Den ärztlichen Einrichtungen, die direkt von den Patienten aufgesucht werden, obliegt die unmittelbare Behandlung von Kranken; die nichtärztlichen Institutionen, die i. allg. erst tätig werden, wenn ein Arzt den Kranken zuweist, führen ergänzende therapeutische Maßnahmen durch, urn die ärztliche Therapie zu unterstützen und einem Rückfall vorzubeugen.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Weiteifiihrende Literatur

  1. Dieckhoff D (1985) Bernf: Allgemeinarzt. In: Klaus D, Tetzlaff D, Vogler W (Hrsg) Praxis der Allgemeinmedizin. Urban & Schwarzenberg, München Wien BaltimoreGoogle Scholar
  2. Dreibholz J, Haehn K-D (1983) Hausarzt und Patient: In: Dreibholz J, Haehn K-D (Hrsg) Lehrbuch der Allgemeinmedizin. Schlüter, HannoverGoogle Scholar
  3. Grethe H, Große G, Junghanns G, Köhler C (1984) Leitfaden der Allgemeinmedizin. VEB Volk und Gesundheit, BerlinGoogle Scholar
  4. Heuser-Schreiber H (Hrsg) Arzt und Patient im Gespräch. Perspektiven einer neuen Zusammenarbeit. Aesopus, Basel WiesbadenGoogle Scholar
  5. Richter H-E (1972) Patient Familie. Entstehung, Strnktur und Therapie von Konflikten in Ehe und Familie. Rowohlt, Reinbek bei HamburgGoogle Scholar
  6. Sturm E (1983) Renaissance des Hausarztes. Springer, Berlin Heidelberg New York TokyoGoogle Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1986

Authors and Affiliations

  • D. Dieckhoff

There are no affiliations available

Personalised recommendations