Advertisement

Gefährdung durch innere und äußere Faktoren

  • H. Schaefer
Part of the Patientorientierte Allgemeinmedizin book series (NEUE ALLGEMEIN., volume 3)

Zusammenfassung

Die Entstehung von Krankheiten kann nur auf zwei Gruppen von Erstursachen bezogen werden: auf Einflüsse aus der Umwelt und auf genetisch determinierte Eigenschaften des Erkrankten. In der Regel wirken Faktoren beider Gruppen derart miteinander, daß die konkrete Krankheit die genetisch determinierte Antwort des Organismus auf einen Einfluß der Umwelt ist. Dieses sehr schematische Bild der Krankheitsentstehung ist von Jores (1956) die Ätiologie der Krankheit genannt worden. Ätiologien lösen freilich eine Kette von sich wechselseitig bedingenden Entwicklungen aus, die erst in der Katastrophe oder in der endgültigen Heilung endet. Jores hat diese Kette die Pathogenese des augenblicklichen pathischen Zustandes genannt. In die Details dieses pathischen Zustandes sind also alle jene biologischen Kräfte lebender Zellen, Zellverbände und in kybernetischen Wechselwirkungen sich selbst bestimmender Regelkreise eingeflossen, die der lebende Organismus in so reichem Ausmaß besitzt.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. Curtius F (1959) Individuum und Krankheit. Springer, Berlin Göttingen HeidelbergGoogle Scholar
  2. Hoyos C, Graf (1980) Psychologische Unfall- und Sicherheitsforschung. Kohlhammer, Stuttgart BerlinGoogle Scholar
  3. Jenkins CD (1976) Recent evidence supporting psychologic and social risk factors for coronary disease. N Engl J Med 294: 987, 1033PubMedCrossRefGoogle Scholar
  4. Jores A (1956) Der Mensch und seine Krankheit. Klett, StuttgartGoogle Scholar
  5. Rahe RH (1972) Subject’s recent life changes and their nearfuture illness suceptibility. Adv Psychosom Med 8: 2PubMedGoogle Scholar
  6. Schaefer H (1976) Mensch, Medizin, Gesellschaft, Bd I, Heft 3, Herder, Freiburg, S 143Google Scholar
  7. Schaefer H (1984) Dein Glaube hat dich gesund gemacht. Herder, FreiburgGoogle Scholar

Weiteifiihrende Literatur

  1. Carrel A: Der Mensch, das unbekannte Wesen. Deutsche Verlagsanstalt, StuttgartGoogle Scholar
  2. Gadamer HG, Vogler P (Hrsg) (1972–1975) Neue Anthropologie, 7 Bde. Thieme, StuttgartGoogle Scholar
  3. Jaspers K (1976) Allgemeine Psychopathologie. Springer, Berlin HeidelbergGoogle Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1986

Authors and Affiliations

  • H. Schaefer

There are no affiliations available

Personalised recommendations