Advertisement

Zusammenfassung

  • Ingomar-Werner Franz
Chapter
  • 13 Downloads

Zusammenfassung

Der weltweite Einsatz von β-Rezeptorenblockern zur Behandlung des hohen Blutdrucks und der koronaren Herzerkrankung erfordert genaue Kenntnis über mögliche kardiopulmonale und metabolische Nebenwirkungen, die sich über eine Abschwächung der Katecholaminwirkung auf die β-Rezeptoren ergeben könnten. Dieses gilt besonders für den Energiestoffwechsel, in dem die durch das sympatho- adrenerge System induzierte Steigerung der Lipolyse und Glykogenolyse während körperlicher Arbeit gehemmt wird. Bedenkt man, daß sich die β-Rezeptoren der Organsysteme und Gewebe in sogenannte β1- und β2-Rezeptoren trennen lassen, so ist es durchaus möglich, daß sich durch Substanzen vom Typ der β1-selektiven bzw. der β1- β2 -Rezeptorenblocker eine unterschiedliche Beeinträchtigung von Stoffwechselvorgängen und deren hormonelle Regulation ergeben könnte. Darüberhinaus könnte sich durch die signifikant reduzierte Leistungsherzschlagfrequenz eine Beeinträchtigung der Sauerstofftransportkapazität ergeben.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1986

Authors and Affiliations

  • Ingomar-Werner Franz
    • 1
  1. 1.Klinik Wehrawald der BfATodtmoos/SchwarzwaldGermany

Personalised recommendations