Advertisement

ZAK Zürich pp 170-180 | Cite as

Anästhesie beim Hypertoniker

  • K.-J. Fischer
Conference paper
Part of the Anaesthesiologie und Intensivmedizin Anaesthesiology and Intensive Care Medicine book series (A+I, volume 189)

Zusammenfassung

Im geriatrischen Krankengut haben die Altersveränderungen und die Alterserkrankungen des kardiovaskulären Systems die größte grundsätzliche und auch zahlenmäßige Relevanz, die sich auch in den Letalitätsziffern der operativen Medizin niederschlägt.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. 1.
    Banaschak H, Hofert D, Gebauer F, Schmidt H, Zimmermann W (1980) Hypertonie und Narkose. Dtsch Gesundheitswes 35:1458Google Scholar
  2. 2.
    Bergmann H (1976) Die Auswahl der Anästhesiemittel und -methoden bei kardiozirkulatorischen Risikofaktoren. Springer, Berlin Heidelberg New York (Klinische Anästhesiologie und Intensivtherapie, Bd 11, S 135)Google Scholar
  3. 3.
    Felder K (1980) Hochdrucktherapie und Labetalol. Extracta Med Pract 1:384Google Scholar
  4. 4.
    Gattiker R (1983) Anästhesie bei Hochdruck und coronarer Herzkrankheit. Deutsche Akademie für Anästhesiologische Fortbildung, Berlin (Refresher Course, Nr 8, S 60)Google Scholar
  5. 5.
    Gülker H (1983) Differentialtherapie mit Beta-Sympathikolytika. Inf Arzt 11:28Google Scholar
  6. 6.
    Heidland A, Krisch H (1980) Hypertonie. Aktuelle Erkenntnisse. Moderne Behandlung. Witzstrock, Baden-Baden Köln New YorkGoogle Scholar
  7. 7.
    Hoffmann D (1980) Hypertonie und Operationsfähigkeit. Ber Ges Inn Med 12:145Google Scholar
  8. 8.
    Jahnecke J (1974) Risikofaktor Hypertonie. Boehringer, Mannheim (Studienreihe)Google Scholar
  9. 9.
    Krönig B, Jahnecke J (1974) Hypertonie und Narkose. Internist (Berlin) 15:170Google Scholar
  10. 10.
    Palm D (1977) Adrenerge ß-Rezeptoren und β-Rezeptorenblocker. In: Hierholzer K, Rietbrock N (Hrsg) Berliner Seminar 1: Physiologische und pharmakologische Grundlagen der Therapie. Straube, Erlangen, S 119Google Scholar
  11. 11.
    Robinson BF (1967) Relation of heart rate and systolic blood pressure to the onset of pain in angina pectoris. Circulation 35:1073PubMedGoogle Scholar
  12. 12.
    Schüren K-P (1977) Klinische Aspekte der alleinigen oder kombinierten Anwendung von Betarezeptorenblockern. In: Hierholzer K, Rietbrock N (Hrsg) Berliner Seminar 1: Physiologische und pharmakologische Grundlagen der Therapie. Straube, Erlangen, S 149Google Scholar
  13. 13.
    Strauer BE (1979) Das Hochdruckherz. Springer, Berlin Heidelberg New YorkGoogle Scholar
  14. 14.
    Van Ackern K (1983) Der präoperative Hypertonus und seine Bedeutung für die Anästhesie. In: Hämodynamik in der perioperativen Phase. Thieme, Stuttgart New York (INA, Bd 46, S 1)Google Scholar
  15. 15.
    Van Aken H, Puchstein C (1983) Ursachen und Behandlung hypertensiver Reaktionen in der perioperativen Phase. In: Hämodynamik in der perioperativen Phase. Thieme, Stuttgart New York (INA, Bd 46, S 75)Google Scholar
  16. 16.
    Vetter H, Krück F (1976) Risikofaktor Hochdruck. Erfordernis einer effektiven antihypertensiven Therapie. Springer, Berlin Heidelberg New York (Klinische Anästhesiologie und Intensivtherapie, Bd 11, S 50)Google Scholar
  17. 17.
    Vetter H, Vetter W (1982) Praktische Hypertonie. Thieme, Stuttgart New YorkGoogle Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1986

Authors and Affiliations

  • K.-J. Fischer

There are no affiliations available

Personalised recommendations