Advertisement

ZAK Zürich pp 167-170 | Cite as

Meßprinzipien für Sauerstoff, Lachgas, Narkosemitteldämpfe und Kohlendioxid

  • H. Frankenberger
Conference paper
Part of the Anaesthesiologie und Intensivmedizin / Anaesthesiology and Intensive Care Medicine book series (A+I, volume 188)

Zusammenfassung

Bei der Inhalationsanästhesie erfolgt die Steuerung der Narkose bevorzugt über die Konzentration von Narkosemitteldämpfen. Die Sicherstellung einer Mindestsauerstoffkonzentration stellt ein für den Patienten notwendiges Sicherheitsmoment dar. Im total geschlossenen System ist die Kenntnis der verschiedenen Atemgaskonzentrationen eine wichtige Steuergröße. Der Meßort zur Bestimmung der Atemgaskonzentration ist im Atemsystem an den folgenden 3 Stellen denkbar:
  • am inspiratorischen Zweig,

  • am exspiratorischen Zweig,

  • zwischen Y-Stück und Patient.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. 1.
    Schreiber P (1972) Anaesthesia equipment. Springer, Berlin Heidelberg New York (Anästhesiologie und Wiederbelebung, Bd 59)CrossRefGoogle Scholar
  2. 2.
    Frankenberger H (1983) Physikalisch-technische Prinzipien zur Dosierung von Inhalationsanästhetika. Anästhesist [Suppl] 32:54Google Scholar
  3. 3.
    Westenskow DR et al (1978) Electronic feedback control and measurement of oxygen consumption during closed circuit anaesthesia. In: Aldrete JA, Lowe HJ, Virtue RA (eds) Low flow and closed system anaesthesia. Grune & Stratton, New YorkGoogle Scholar
  4. 4.
    Cooper JB et al (1978) A new anaesthesia delivery system. Anaesthesiology 49:310CrossRefGoogle Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1986

Authors and Affiliations

  • H. Frankenberger

There are no affiliations available

Personalised recommendations