ZAK Zürich pp 130-132 | Cite as

Zusammenfassung

  • W. F. List
Conference paper
Part of the Anaesthesiologie und Intensivmedizin / Anaesthesiology and Intensive Care Medicine book series (A+I, volume 188)

Zusammenfassung

Inhalationsanästhesie ist noch immer die wichtigste und häufigste Form der Anästhesie. Während die anästhetischen Eigenschaften der ersten Inhalationsanästhetika eher zufällig entdeckt wurden, begann nach dem Jahr 1950 eine gezielte Suche nach unbrennbaren, stabilen, leicht verdampfbaren Anästhetika. Heute scheint es, daß die fluorinierten Methyläthyläther die größte Chance für zukünftige Entwicklungen bieten (Terrell). Terrell hat vor genau 20 Jahren, 1963, Isofluran entdeckt und zusammen mit Eger, Halsey und vielen anderen einer sehr exakten Prüfung unterzogen. Es ist das bestuntersuchte Anästhetikum vor seiner klinischen Einführung 1981 [6]. Das Erscheinen des neuen fluorinierten Methyläthyläthers Isoflurane, einem Isomer des Enflurans, hat auch aus finanziellen Gründen neue Überlegungen hinsichtlich der Anwendung mit sich gebracht. Durch seine hohen Produktionskosten ist ein differenzierter Einsatz mit möglichst geringen Verbrauchsmengen wünschenswert. Nach jahrzehntelangen klinischen Erfahrungen mit Halothan und Enfluran bei vielen Millionen Anästhesien wird bei der Neueinführung eines teuren Inhalationsanästhetikums sein Platz im anästhesio-logischen Armamentarium erst genau definiert werden müssen. Bei der Beurteüung der Verträglichkeit eines volatilen Anästhetikums stehen die kardiovaskulären Wirkungen und der Metabolisierungsgrad mit möglicherweise toxischen Stoffwechselprodukten im Vordergrund. Halothan hat eine stark myokarddepressive, arrhythmieinduzierende Wirkung mit relativ geringer Vasodüatation. Enfluran scheint etwas geringer myokarddepressiv, dafür stärker vasodilatatorisch wirksam zu sein.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. 1.
    Amess JAL, Burmann JF, Ress GM, Nancekievill DG (1978) Megaloblastic haemopoiesis in patients receiving nitrous oxide. Lancet 11: 339–342CrossRefGoogle Scholar
  2. 2.
    Amos RJ, Amess JAL, Hinds CJ, Mollin DL (1982) Incidence and pathogenesis of acute megaloblastic bone marrow change in patients receiving intensive care. Lancet 11: 835–838CrossRefGoogle Scholar
  3. 3.
    Cohen EN, Brown BW, Wu ML et al (1980) Occupational disease in dentistry and chronig exposure to trace anesthetic gases. J Am Dent Assoc 101: 21PubMedGoogle Scholar
  4. 4.
    Deacon R, Lümb M, Perry J, Chanarin J, Minty B, Halsey MJ, Nunn JF (1978) Selective inactiva-tion of vitamine B12 in rats by nitrous oxyde. Lancet 11: 1023–1024CrossRefGoogle Scholar
  5. 5.
    Editorial (1982) Nitrous oxyde and acute marrow failure. Lancet 11: 856–857Google Scholar
  6. 6.
    Eger EI (1981) Isoflurane (Forane): A Compendience and Reference Madison Wiseousice, Ottio Medical ProductsGoogle Scholar
  7. 7.
    Koblin DD, Watson JE, Deady JE, Stokstad ELSR, Eger EI, II (1981) Inactivation of methionine synthease by nitrous oxyde in mice. Anesthesiology 54: 318–324PubMedCrossRefGoogle Scholar
  8. 8.
    Lane GA, Nahrwold ML, Tait AR et al (1979) Nitrous oxyde is teratogenic: Xenon is not. Anesthesiology 51: 260CrossRefGoogle Scholar
  9. 9.
    Lassen HCA, Henriksen E, Neukrich F, Kristensen HS (1956) Treatment of tetanus. Severe bone marrow depression after prolonged nitrous oxyde anesthesia. Lancet 1: 442–443Google Scholar
  10. 10.
    Layzer RB (1978) Myeloneuropathy after prolonged exposure to nitrous oxide. Lancet 11: 1227–1230CrossRefGoogle Scholar
  11. 11.
    Nunn JF, Sharer N, Royston D et al (1982) Serum methionine and hepatic enzyme activity in anaesthetists exposed to nitrous oxyde. Br J Anaesth 54: 593–597PubMedCrossRefGoogle Scholar
  12. 12.
    Sharer NM, Nunn JF, Royston JP, Chanarin I (1983) Effects if chronic exposure to nitrous oxyde on methinonine synthase activity. Br J Anaesth 55: 693–701PubMedCrossRefGoogle Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1986

Authors and Affiliations

  • W. F. List

There are no affiliations available

Personalised recommendations