ZAK Zürich pp 108-114 | Cite as

Fortschritte in der Inhalationsanästhesie durch neue Gerätesysteme unter den Bedingungen in Entwicklungsländern

  • H. Stoeckel
  • H. Schwilden
Conference paper
Part of the Anaesthesiologie und Intensivmedizin / Anaesthesiology and Intensive Care Medicine book series (A+I, volume 188)

Zusammenfassung

Die Durchführung von Anästhesien gehört zu den Aufgabenbereichen der ärztlichen Versorgung, die in allen Ländern der Erde sicherzustellen sind. In den meisten Ländern der sog. Dritten Welt haben ärztliche Versorgung und Infrastruktur des Gesundheitswesens einen Standard, der in der Regel in keiner Weise mit den Verhältnissen in Industrieländern zu vergleichen ist. Häufig werden bei den Krankenversorgungseinrichtungen dieser Länder 3 Kategorien verschiedener Infrastruktur unterschieden: die eigentlichen Krankenhäuser, die sog. „Health Centres“oder Außenstationen und die peripheren „Busch“-Stationen auf dem Lande, wo allein schon die Versorgung mit den für die Anästhesie — von unserem Standpunkt aus — elementaren Gütern wie Druckgase und Elektrizität nicht vorhanden oder nicht immer sichergestellt ist. Während in den Krankenhäusern Gas- und Elektrizität in der Regel vorhanden sind, ist in den „Health-Centern“nur mit Elektrizität zu rechnen, während in den Stationen im Busch diese technischen Möglichkeiten überhaupt nicht realisierbar sind.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1986

Authors and Affiliations

  • H. Stoeckel
  • H. Schwilden

There are no affiliations available

Personalised recommendations