Advertisement

Problemstellung der Untersuchung und Methodik der empirischen Erhebungen

  • Hans-Christian Deter

Zusammenfassung

Für die Aufrechterhaltung der Erkrankung Asthma bronchiale spielen psychische Faktoren eine wichtige Rolle (Jores u. Kerekjarto 1967; Weiner 1977; Nolte 1984). Emotionale Stimuli können bei Asthmapatienten Anfälle auslösen bzw. die Wirkung effektiver Medikamente modifizieren (Luparello et al. 1968, 1970; McFadden et al. 1969; Horton et al. 1978). Darüber hinaus ist bekannt, daß psychische Konfliktsituationen bei einem Teil der Patienten der Asthmaerkrankung vorausgehen (Weiner 1977). Jedoch scheint die alleinige psychische Ursache für eine asthmatische Erkrankung eher selten zu sein, die Beteiligung psychischer Faktoren im Zusammenspiel mit anderen (z. B. Allergie, Infekt) ist wohl als Regel anzusehen (sog. multifaktorielle Genese). Die Wirkung der emotionalen Stimuli hängt von der Empfindlichkeit des Bronchialsystems ab. Diese wird von der Empfindlichkeit der Rezeptoren in der Bronchialschleimhaut, der Stärke der Reflexbahnung und von modulierenden Faktoren, zu denen die psychovegetative Situation gerechnet werden muß, beeinflußt (Ulmer 1979 a; Horton et al. 1978). Es finden sich Belege dafür, daß die asthmogene Wirkung von emotionalen Stimuli durch psychologische Therapie modifiziert werden kann (Jores u. Kerekjarto 1967; Groen u. Pelser 1960; Wilson et al. 1975). Das Vorhandensein einer unspezifischen suggestiven Wirkung durch Ärzte und Psychotherapeuten bei Asthmapatienten muß angenommen werden (automatische Therapie, Abrahamson 1956). Allerdings ist es sehr wahrscheinlich, daß diese Wirkung ohne Kontakt zum Arzt oder Therapeuten nicht dauerhaft bestehen bleibt. Durch sie allein läßt sich der Patient und seine allgemeine psychische und soziale Situation auch nicht so beeinflussen, daß emotionale Stimuli auf Dauer als Auslöser für weitere Asthmaanfälle unwirksam werden.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1986

Authors and Affiliations

  • Hans-Christian Deter
    • 1
  1. 1.Medizinische UniversitätsklinikHeidelberg 1Germany

Personalised recommendations