Die Entwicklung der Lehren von den Ovar-Uterus-Beziehungen nach Entdeckung der menschlichen Eizelle Rückblick und Ausblick

  • Konrad Tietze

Zusammenfassung

Die Entdeckung der weiblichen Eizelle durch Karl-Ernst v. Baer 1827 hat offenbar die Diskussion um die Ovar-Uterus-Beziehungen unter den europäischen Gelehrten, wie den Engländern Jones, Lee und Patterson, in Frankreich Negrier (bereits 1831), Gendrin (1840), Briere de Boismont (1843) und dem deutschen Forscher Bischoff (1844 und ff.) in Gang gebracht. Da ihnen methodisch keine anderen Möglichkeiten zur Verfügung gestanden hatten, mußten sie sich vorwiegend auf die Erfahrungen an TIeren stiitzen, und so sind sie zu dem Resultat gekommen.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1986

Authors and Affiliations

  • Konrad Tietze

There are no affiliations available

Personalised recommendations