Lebensalter und postoperativer Schwellungsverlauf

  • L. Pöllmann
Conference paper
Part of the Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Plastische und Wiederherstellungschirurgie 7. bis 9. November 1985, Köln book series (PLASTISCHE CHIR, volume 23)

Zusammenfassung

In der arbeitsmedizinischen Literatur wird angegeben, daß mit zunehmendem Lebensalter die Leistungsfähigkeit generell abnimmt. Dies soll auch die Adaptations- und Reparationsfähigkeit betreffen (Wunderli u. Meier-Baumgartner 1984). Als „Beweis“ werden oft die Presbyopie oder die verzögerte Wundheilung beim älteren Menschen angeführt. Bei höherem Lebensalter sollen auch die Schmerzschwellen erhöht sein, allerdings wird vermutet, daß die größere Schmerzempfindlichkeit der Zähne Jugendlicher auf der angeblich größeren Ängstlichkeit beruht (Literaturübersicht s. Pöllmann 1980).

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. Fraser JT (1978) Time as conflict. Birkhäuser, Basel Stuttgart, S 123, 322Google Scholar
  2. Hildebrandt G (1985) Balneologie und medizinische Klimatologie, Bd 1. Therapeutische Physiologie, Grundlagen der Kurortbehandlung. Springer, Berlin Heidelberg New York Tokyo, S 87Google Scholar
  3. Pöllmann L (1980) Der Zahnschmerz — Chronobiologie, Beurteilung und Behandlung. Hanser, München Wien, S 22–65Google Scholar
  4. Pöllmann L, Häußler F (1983) Langzeitverläufe der Weichteilschwellung nach operativen Eingriffen. In: Kley W, Naumann C (Hrsg) Regionale plastische und rekonstruktive Chirurgie im Kindesalter. Springer, Berlin Heidelberg New York, S 291–295Google Scholar
  5. Pöllmann L, Hildebrandt G, Heller M (1984) Das Auftreten von eitrigen Prozessen im Mund-Kiefer-Bereich während Rehabilitationsmaßnahmen. In: Rettig H (Hrsg) Biomaterialien und Nahtmaterialien. Springer, Berlin Heidelberg New York Tokyo, S 328–330Google Scholar
  6. Wunderli J, Meier-Baumgartner H (1984) Mensch und Altern, 4. Aufl. Karger, Basel München Paris London New York Tokyo Sydney, S 25Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1986

Authors and Affiliations

  • L. Pöllmann
    • 1
  1. 1.Betriebsärztlicher Dienst und Institut für Arbeitsphysiologie und Rehabilitationsforschung der UniversitätMarburg a.d. LahnDeutschland

Personalised recommendations