Advertisement

Spätergebnisse der Rückverlagerung des M. tibialis anterior (Operation nach Müller-Niederecker) beim kindlichen Pes planovalgus

  • W. Küsswetter
  • L. Zwack
  • A. Rütt
Conference paper

Zusammenfassung

Zur Korrektur der Muskeldynamik beim Plattfuß sind verschiedene operative Verfahren angegeben worden. Der Grundgedanke, nämlich die fußgewölbehebende Wirkung des M. tibialis anterior durch die Rückversetzung des Sehnenansatzes zu erhöhen, stammt von Müller (1910) und wurde 1931 von Niederecker wieder aufgegriffen, der die Muskelimbalance infolge fehlerhafter Muskelansätze als ätiologischen Faktor des Plattfußes in den Vordergrund stellte.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. Breitenfelder H (1953) Zur operativen Behandlung des Knick-Plattfußes Jugendlicher. Chirurg 24: 311–316PubMedGoogle Scholar
  2. Küsswetter W, Stuhler T, Rütt A (1982) Die biomechanische Wirkung der Anticussehnenrückversetzung auf das Fußgewölbe. Orthop Praxis 18: 49–52Google Scholar
  3. Müller E (1910) Neue Operation bei schwerem Plattfuß. Freie Vereinigung der Chir. Berlins, Berlin, S 12–14Google Scholar
  4. Niederecker K (1959) Der Plattfuß. Enke, StuttgartGoogle Scholar
  5. Niederecker K (1960) Zur Plattfußoperation. Verh. Dtsch Orthop Ges 47: 450–453Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag: Berlin Heidelberg 1986

Authors and Affiliations

  • W. Küsswetter
  • L. Zwack
  • A. Rütt

There are no affiliations available

Personalised recommendations