Advertisement

Spätergebnisse der operativen Behandlung der Schultergelenkluxation nach der Technik von Eden-Hybinette, modifiziert nach M. Lange

  • T. Resch
  • A. Rütt
Conference paper

Zusammenfassung

Bereits 1940 führten Magnuson u. Stack (zit. nach Saha 1978) für die operative Behandlung der habituellen Schulterluxation mehr als 250 Operationsmethoden an.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. Eden R (1918) Zur Operation der habituellen Schulterluxation unter Mitteilung eines neuen Verfahrens bei Abriß am inneren Pfannenrand. Dtsch Z Chir 144: 269CrossRefGoogle Scholar
  2. Eden R (1920) Zur operativen Behandlung der habituellen Schulterluxation. Zentralbl Chir 47: 1002Google Scholar
  3. Figner G (1978) Behandlungsergebnisse bei der habituellen Schulterluxation, operiert nach Eden-Lange-Hybinette. Orthopäde 7: 199Google Scholar
  4. Gauwerky F (1951) Traumatische Deformierungen am Humeruskopf als Folge von Schulterluxationen. Fortschr Röntgenstr 75: 607CrossRefGoogle Scholar
  5. Hehne HJ, Meyer S, Hubner H (1980) Treatment of recurrent shoulder dislocation by the method of Putti, Piatt and Bankart and that of Eden, Hybinette and Lange. Orthop Prax 16: 331–335Google Scholar
  6. Hermodsson I (1934) Röntgenologische Studien über die traumatischen und habituellen Schultergelenkverrenkungen nach vorn und unten. Acta Radiol [Suppl] (Stockh) 20: 1Google Scholar
  7. Hill HA, Sachs MD (1940) The grooved defect of the humeral head. A frequently unrecognized complication of dislocation of the shoulder joint. Radiology 35: 690Google Scholar
  8. Hybinette S (1932) De la transplantation d’un fragment osseux pour rémédier aux luxations récidivantes de l’épaule; constatations et résultats opératoires. Acta Chir Scand 71: 441Google Scholar
  9. Johner R, Joz-Roland P, Burch HB ( 1982 a) Luxation antérieur de l’épaule: Nouveaux aspects diagnostiques et thérapeutiques. Rev Méd Suisse Romande 102: 1143–1150Google Scholar
  10. Johner R, Binz P, Stäubli HU (1982 b) Neue diagnostische, therapeutische und prognostische Aspekte der Schulterluxation. Schweiz Z Sportmed 30/2:48Google Scholar
  11. Keyl W (1969) Erfahrungen bei der Behandlung der habituellen Schulterluxation nach M. Lange. Z Orthop 106:745PubMedGoogle Scholar
  12. Lange M (1957) Die habituelle Schulterluxation. Wiederherstellungschir Traumatol 4: 32PubMedGoogle Scholar
  13. Lange M (1962) Die Behandlung der habituellen Schulterluxation. Med Klin 57: 1602PubMedGoogle Scholar
  14. Lange M (1965) Lehrbuch der Orthopädie und Traumatologie, Bd 2/2. Enke, StuttgartGoogle Scholar
  15. Legal H (1976) Zur operativen Behandlung der habituellen Schulterluxation mittels subkapitaler Humerusosteotomie nach Weber. Hefte Unfallheilkd 126: 112Google Scholar
  16. T. Resch u. A. Rütt: Operative Behandlung der SchultergelenkluxationGoogle Scholar
  17. Osmond-Clarke H (1948) Habitual dislocation of the shoulder. The Putti-Platt operation. J Bone Joint Surg [Br] 30: 19Google Scholar
  18. Patte D, Debeyre J, Bernhageau J (1978) Die Bedeutung des vorderen Pfannenrandes bei den rezidivierenden Schulterluxationen. Orthopäde 7: 194–198Google Scholar
  19. Saha AK (1978) Rezidivierende Schulterluxation. Bücherei des Orthopäden, Bd 22. Enke, StuttgartGoogle Scholar
  20. Weber BG (1969) Operative treatment for recurrent dislocation of the shoulder. Injury 1: 107CrossRefGoogle Scholar
  21. Weber BG (1971) Humerusosteotomie bei habitueller Schulterluxation. Ther Umsch 28: 292PubMedGoogle Scholar
  22. Weber BG (1976) Indikation, Technik und Ergebnisse verschiedener Operationsverfahren bei habitueller Schulterluxation. Hefte Unfallheilkd 126: 104Google Scholar
  23. Weber BG (1979) Die gewohnheitsmäßige Schulterverrenkung. Monatsschr Unfallheilkd 82: 413Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag: Berlin Heidelberg 1986

Authors and Affiliations

  • T. Resch
  • A. Rütt

There are no affiliations available

Personalised recommendations