Konflikte sozialer Ethik im Kontext extrakorporaler Befruchtung

  • S. H. Pfürtner
Conference paper

Zusammenfassung

Soziale Ethik hat es mit gesellschaftlichen Vorgängen zu tun. Sie muß bedacht werden, wo immer Fragen der Menschlichkeit in unseren Sozialbeziehungen anstehen. Damit ist sie — wie Ethik überhaupt — eng mit gesellschaftlichen Prozessen verknüpft; sie ist aus ihnen zum Schutz und zur humanen Gestaltung des jeweiligen Gemeinwesens und seiner Mitglieder erwachsen. Sie hat beizutragen, deren Leben zu sichern und menschlich zu gestalten. Soziale Ethik steht immer dann, wenn gesellschaftliche Entwicklungen Neues in unsere Geschichte einbringen, auch vor neuen Problemen. Deren Lösung ist allein aus herkömmlichen Traditionen nicht abzuleiten, auch wenn geschichtliche Überlieferung in der Ethik eine gewichtige Rolle spielt. Vielmehr muß sich unsere sittliche Vernunft hier und jetzt der Situation neu stellen und in ihr Menschlichkeit gegen Unmenschlichkeit zu sichern trachten.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. BVerfGE (1975) Bundesverfassungsgerichtliches Urteil zur sog. Fristenregelung des Fünften Strafrechtsreformgesetzes (§ 218 a StGB a. f.) vom 25.2.1975. BVerf.GE Bd 39, S 1 ff.Google Scholar
  2. Diedrich K, Krebs D (1983) Extrakorporale Befruchtung und Embryotransfer in der gynäkologischen Praxis. In: Jüdes U (Hrsg) In-vitro-Fertilisation und Embryotransfer… S 25-43.Google Scholar
  3. Dippner H (1984) Die moderne Gen-Technik fordert eine neue Ethik. Hess Ärtzebl 8: 534–536.Google Scholar
  4. Eibach U (1983) Theologisch-ethische Beurteilung der extrakorporalen Befruchtung und des Embryotransfers beim Menschen — Gedanken eines evangelischen Theologen. In: U Jüdes. (Hrsg) In-vitro-Fertilisation und Embryotransfer… S.223-247.Google Scholar
  5. Gründel J (1983) Theologisch-ethische Beurteilung der extrakorporalen Befruchtung und des Embryotransfers beim Menschen — Gedanken eines katholischen Theologen. In: Jüdes U t(Hrsg) In-vitro-Fertilisation und Embryotransfer… S 249-272.Google Scholar
  6. Jüdes U (Hrsg) (1983) In-vitro-Fertilisation und Embryotransfer (Retortenbaby). Grundlagen, Methoden, Probleme, Perspektiven. Wiss. Verlagsgesellschaft, Stuttgart.Google Scholar
  7. Petersen P (1985) Retortenbefruchtung und unser Bewußtsein von der Kindesankunft. Medizinische Hochschule, Hannover.Google Scholar
  8. Pfürtner S (1982) Die ungewollte Schwangerschaft als Thema sozialer Ethik. In: Poettgen H (Hrsg) Die ungewollte Schwangerschaft. Deutscher Ärzteverlag, Köln, S 29–46.Google Scholar
  9. Poettgen H (1982) Die ungewollte Schwangerschaft. Eine anthropologische Synopsis. Deutscher Ärzte-Verlag, Köln.Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1986

Authors and Affiliations

  • S. H. Pfürtner

There are no affiliations available

Personalised recommendations