Der Hallux valgus bei Zerebralparese

  • M. Feldkamp

Zusammenfassung

Die Ähnlichkeit des Hallux valgus beim Patienten mit Zerebralparese mit derselben Fehlstellung bei gesunden, fast immer weiblichen Erwachsenen ist gegeben. Die Ätiologie und Pathogenese weist jedoch auf ganz andere Mechanismen hin.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. Banks HH (1975) The foot and ankle in cerebral palsy. In: Samilson RL (ed) Orthopedic aspects of cerebral palsy. Heinemann, LondonGoogle Scholar
  2. Bernbeck R, Dahmen G (1983) Fuβdeformitäten. In: Kinderorthopädie, 3. Aufl. Thieme, StuttgartGoogle Scholar
  3. Bleck EE (1979) Orthopaedic management of cerebral palsy. Saunders, PhiladelphiaGoogle Scholar
  4. Debrunner AM (1985) Die Störungen des Bewegungsapparates in Klinik und Praxis, 2. Aufl. Huber, Bern StuttgartGoogle Scholar
  5. Feldkamp M (1981) Fuβdeformitäten bei Kindern mit Zerebralparese. Krankengymnastik 33:485Google Scholar
  6. Hofer E, Hofer WDH, Kammeringer WD (1981) Langzeitergebnisse nach Hallux valgus-Operationen. In: Murri A (Hrsg) Der Fuβ. Med.-Lit. Verlagsgesellschaft mbH., UelzenGoogle Scholar
  7. Marquardt W (1965) Die theoretischen Grundlagen der Orthopädie-Schuhmacherei. Maurer, GeislingenGoogle Scholar
  8. Rabl CRH (1975) Orthopädie des Fuβes, 5. Aufl. Enke, StuttgartGoogle Scholar
  9. Ramach W, Stockinger G (1981) Die Fuβform als ätiologischer Faktor von Hallux valgus und Hallux rigidus. In: Murri A (Hrsg) Der Fuβ. Med. Lit. Verlagsgesellschaft mbH., UelzenGoogle Scholar
  10. Steindler A (1955) The pathomechanics of the paralytic gait. In: Kinesiology. Thomas, SpringfieldGoogle Scholar
  11. Thorn H (1982) Deformitäten im Bereich der unteren Extremitäten. In: Die infantilen Zerebralparesen. Thieme, StuttgartGoogle Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1986

Authors and Affiliations

  • M. Feldkamp

There are no affiliations available

Personalised recommendations