Advertisement

Peritonealdialyse

  • Egon Wetzels
  • Aldo Colombi
  • Peter Dittrich
  • Hans Jürgen Gurland
  • Michael Kessel
  • Horst Klinkmann

Zusammenfassung

Die ersten Versuche, die sich mit der Funktion des Peritoneums befassen, führte Wegner 1877 durch [2618]. Kaninchen wurde physiologische Kochsalzlösung in die Bauchhöhle instilliert, und zwar betrug die Menge 10% des Körpergewichts. Die Bauchfellresorption schwankte zwischen 3,3 und 8% des Körpergewichts nach 1 h. Wegner konnte auch beobachten, daß bei Einbringen einer auf 4 °C abgekühlten Lösung die Körpertemperatur des Tieres nach 80 min 24,3 °C erreichte. War die Temperatur der Spülflüssigkeit 16 °C, trat der gleiche Effekt erst nach 24 h auf. Wenn eine hochkonzentrierte Zuckerlösung oder Glyzerin intraperitoneal verabreicht wurde, nahm die Flüssigkeitsmenge im Bauchraum zu. Starling u. Tubby (1894) [2389] konnten ebenfalls dieses Phänomen beobachten, fanden aber weiterhin, daß bei Instillation von hypotoner Lösung das Flüssigkeitsvolumen abnimmt, bei Einbringung isotoner Lösungen dasselbe in den ersten Stunden aber gleich-bleibt. Orlow [1833] führte 1895 diese kinetischen Untersuchungen mit 3stündiger Verweildauer fort und bestimmte die Konzentrationsänderungen verschiedener Anionen und Kationen im Blut und in der Spüllösung. Aus den Untersuchungen schloß Orlow, daß die Resorption aus der Peritonealhöhle ein vitaler Vorgang sei. Die Ergebnisse anderer Untersucher [548,1038,1992,2188] waren ähnlich. Starling u. Tubby [2389] waren die ersten, die auf Grund ihrer Versuche zu dem Schluß kamen, daß vorwiegend die Blutgefäße am Resorptionsvorgang des Peritoneums beteiligt sind.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1986

Authors and Affiliations

  • Egon Wetzels
    • 1
  • Aldo Colombi
    • 2
  • Peter Dittrich
    • 3
  • Hans Jürgen Gurland
    • 4
  • Michael Kessel
    • 5
  • Horst Klinkmann
    • 6
  1. 1.Städtisches Krankenhaus Rosenheim Lehrkrankenhaus derLudwig-Maximilians-UniversitätMünchen, RosenheimGermany
  2. 2.Medizinische KlinikKantonsspital LuzernLuzernSwitzerland
  3. 3.Universitätsklinik für Innere MedizinInnsbruckAustria
  4. 4.Medizinische Klinik I der Klinikum GroßhadernLudwig-Maximilians-UniversitätMünchen 70Germany
  5. 5.Klinikum Charlottenburg der Freien Universität BerlinBerlin 19Germany
  6. 6.der Klinik für Innere Medizinder Wilhelm-Pieck-UniversitätRostock 1Germany

Personalised recommendations