Medizintechnik und Systeme für die künstliche Beatmung

  • E. Grundmeier

Zusammenfassung

Lungenkomplikationen beatmeter Patienten treten unter anderem als Folge ungenügender Befeuchtung der Atemluft auf. Zum einen ist die Sättigung der Einatemluft mit Wasser speziell bei intubierten und tracheotomierten Patienten erforderlich, zum anderen ist eine einwandfreie mikrobiologische Qualität der Wasserstellen der medizinischen Geräte unerläßlich.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. 1.
    Legier F (1984) Ergebnis des Expertengespräches zwischen Krankenhaushygienikern am 28.3. 1984 (Resolution). Hyg + Med9: 196Google Scholar
  2. 2.
    Pierce A K, Sanford J P (1970) Control of microbial contamination of inhalation therapy equipment. In: Proceedings of the international conference on nosocomial infections, August, 3–6Google Scholar
  3. 3.
    Pierce AK, Sanford JP (1973) Bacterial contami-nation of aerosols. Arch Intern Med 131: 156PubMedCrossRefGoogle Scholar
  4. 4.
    Pierce A K, Sanford J P, Thomas G D, Leonard J S (1970) Long-term evaluation of decontamination of inhalation - therapy equipment and the occurrence of necrotizing pneumonia. N Engl J Med 282: 528PubMedCrossRefGoogle Scholar
  5. 5.
    Spielmann M, Werner H-P (1984) Mikrobiologische Kontamination von Wasserstellen medizinischer Geräte in Krankenhäusern von Rheinland- Pfalz. Hyg + Med 9: 248Google Scholar
  6. 6.
    Spielmann M, Werner H-P (1984) Mikrobiologische Sanierung von Wasserstellen in Beatmungs-und Inhalationsgeräten. Hyg + Med 9: 479Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1986

Authors and Affiliations

  • E. Grundmeier

There are no affiliations available

Personalised recommendations