Kombinationsnarkosen mit Inhalationseinleitung im Kindesalter

  • J. Hausdörfer
Part of the Kinderanästhesie book series (KINDERANAESTHES)

Zusammenfassung

Die Inhalationseinleitung der Narkose ist im frühen Kindesalter, besonders bei Säuglingen und Neugeborenen, eine etablierte Technik. Die dabei auftretenden negativen Aspekte, wie Aspirationsgefahr und Arbeitsplatzkontamination mit Inhalationsanästhetika müssen wohl auch weiterhin in Kauf genommen werden. Der im Lebensalter von 6 Monaten und darüber deutlich erhöhte MAC-Wert verlangt bis ins Schulalter hinein, verglichen mit den Verhältnissen bei Erwachsenen, ungewöhnlich hohe Anästhetikakonzentrationen (Abb. 1). Diese Besonderheit läßt für Praktiker, die nicht sehr häufig Kinder zu narkotisieren haben, Schwierigkeiten wie z.B. Laryngospasmus und Atemwegsverlegung in der Einleitungsphase zum Problem werden, eine Tatsache, die beim erfahrenen Kinderanästhesisten mitunter sogar Unverständnis hervorruft.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. 1.
    Cameron CB, Robinson S, Gregory GA (1984) The minimum anesthetic concentration of isoflurane in children. Anesth Analg (Clere) 63:418.Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1986

Authors and Affiliations

  • J. Hausdörfer

There are no affiliations available

Personalised recommendations