Verlauf der Multiplen Sklerose

  • P. G. Höher
  • E. K. Kuwert

Zusammenfassung

Da die Multiple Sklerose bislang nicht als nosologische Einheit im Sinne der Infek-tionskrankheit zu definieren ist und auch kein anderes klinisches, labordiagnostisches und sonstiges MS-spezifisches Kriterium vorliegt, mit dem die Diagnose einer Multiplen Sklerose eindeutig zu sichern wäre, bleibt auch bei Wertung aller Daten, die sich im wesentlichen auf Symptomatologie, Krankheitsverlauf und Liquorbefund beziehen [153], immer noch eine gewisse diagnostische Unsicherheit. Damit aber die Beurteilung einer Multiplen Sklerose auf eine möglichst einheitliche Basis gestellt wird, hat das Schumacher-Komitee 1965 Richtlinien zur Bewertung der MS- Therapie ausgearbeitet, nach denen die Diagnose Multiple Sklerose bestätigt wird oder entsprechend den Kriterien als ausgeschlossen gelten kann. Die Anwendung der Schumacher-Kriterien ist sicher für die Therapie der MS hilfreich, bei epidemiologischen, immunologischen und virologischen Fragestellungen jedoch reicht eine solche Einteilung nicht aus.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1985

Authors and Affiliations

  • P. G. Höher
    • 1
  • E. K. Kuwert
    • 2
  1. 1.Institut für Medizinische Virologie und ImmunologieUniversitätsklinikum der Gesamthochschule EssenEssen 1Germany
  2. 2.Abt. für klinische ImmunologieTransfusionsmedizin und Virologie am Hyg.-Bakt. Institut der Stadt WuppertalWuppertal 2Germany

Personalised recommendations