Advertisement

Denken pp 57-72 | Cite as

Anordnungsprobleme

  • Ralf E. Schaefer

Zusammenfassung

Bei Anordnungsproblemen bestehen die Givens aus Elementen, die der Problemloser so anzuordnen hat, daß sie einem bestimmten Kriterium genügen. Ein typisches Beispiel ist das Lösen von Anagrammen. Dabei werden Buchstabenkombinationen vorgegeben, die durch Vertauschen von einem oder mehreren der vorgegebenen Buchstaben ein sinvolles Wort ergeben. Beispiel: L-G-A-R-E, aus dem REGAL oder LAGER wird. Bei solchen Problemen besteht der Lösungsgraph aus allen möglichen Permutationen der n vorgegebenen Buchstaben, also n! möglichen Anordnungen (im Beispiel 5! = 120). Dieser Lösungsraum ist sehr groß - der Problemloser wird also bestimmte Prinzipien anwenden, die es ihm gestatten, einen effizienteren Weg durch den Lösungsbaum zu finden, als dies durch reines Ausprobieren möglich wäre.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1985

Authors and Affiliations

  • Ralf E. Schaefer
    • 1
  1. 1.Bockenheim a.d. WeinstraßeGermany

Personalised recommendations