Advertisement

Melanoma in situ im Bereich eines kongenitalen Nävuszellnävus

  • H. Kneifel
  • J. Smolle
  • H. Kerl
Conference paper
Part of the Fortschritte der operativen Dermatologie book series (OP.DERMATOLOGIE, volume 2)

Zusammenfassung

Große kongenitale Nävuszellnävi werden heute als Melanomvorläufer angesehen (Risiko 5–20%). Es wird über eine 56-jährige Patientin mit einem etwa handflächengroßen kongenitalen Nävuszellnävus am linken Unterschenkel berichtet. Im Laufe der letzten Jahre entwickelte sich im Areal des Nävus ein,Melanoma in situ’. Nach Totalexzision der Läsion erfolgte die Defektdeckung mit einer Insellappenplastik.

Literatur

  1. 1.
    Kerl H, Hödl St (1983) Frühformen maligner Melanome. In: Braun-Falco O, Burg G (Hrsg) Fortschritte der praktischen Dermatologie und Venerologie. Springer, Berlin Heidelberg New York Tokyo, Bd 10, S 257–263Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1985

Authors and Affiliations

  • H. Kneifel
  • J. Smolle
  • H. Kerl

There are no affiliations available

Personalised recommendations