Pathogenese pp 32-58 | Cite as

Kausalität und Konditionalität in der modernen Medizin

  • D. von Engelhardt
Conference paper
Part of the Veröffentlichungen aus der Forschungsstelle für Theoretische Pathologie der Heidelberger Akademie der Wissenschaften book series (VERÖFF PATHOL)

Zusammenfassung

Unter den verschiedenen Prinzipien und Begriffen der Medizin besitzt der Ursachenbegriff eine zentrale Bedeutung. An den Krankheitsursachen werden Therapie, Prävention und auch Rehabilitation orientiert. Der Kranke fragt nach Ursache und Sinn der Erkankung, sein ätiologisches Interesse gilt allerdings nur zu oft eher der Prognose. Wiederholt wurde denn auch der Ursachenbegriff in der Geschichte der Medizin erörtert, besonders intensiv waren die Diskussionen um 1900 unter den Leitbegriffen „Kausalismus“ und „Konditionalismus“1; auf diese Phase, ihre Vorgeschichte und Weiterentwicklung sind die folgenden Überlegungen bezogen.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. Aebly I (1925) Fiktionen in der Medizin, in: Allgemeine homöopathische Zeitung 19–24Google Scholar
  2. Agassi J (1976) Causality and Medicine, in: The Journal of Medicine and Philosophy 1:301–317Google Scholar
  3. Anning, ST (1958) An Aspect of Medical History. Evolution of Medical Thought Concering the Aetiology of Disease, in: University of Leeds Medical Journal 7:50–58Google Scholar
  4. Aschoff L (1938) Virchows Cellularpathologie, in: L Aschoff, E Küster u. WJ Schmidt, Hundert Jahre Zellforschung, Berlin (= Protoplasma-Monographien, Bd. 17) S. 169–269Google Scholar
  5. Aster E v (1905) Untersuchungen über den logischen Gehalt des Kausalgesetzes, in: Aster, Psychologische Untersuchungen, hg. v. Th. Lipps, Bd. 1, 2. H., Leipzig, S. 205–323Google Scholar
  6. Baglioni S (1922) Max Verworn, in: Rivista die Biologia 4:126–133 (Bibliographie)Google Scholar
  7. Bauer J (1917 21921) Die konstitutionelle Disposition zu inneren Krankheiten, BerlinGoogle Scholar
  8. Becher E (1914) Naturphilosophie, LeipzigGoogle Scholar
  9. Bergmann H (1929) Der Kampf um das Kausalgesetz in der jüngsten Physik, BraunschweigGoogle Scholar
  10. Bier A (1922) Über medizinische Betrachtungsweisen, insbesondere über die mechanistische und über die teleologische, in: Münchener Medizinische Wochenschrift 69:845–849Google Scholar
  11. Bleuler E (1919, 41927, 1962) Das autistisch-undisziplinierte Denken in der Medizin und seine Überwindung, Zürich, Nachdruck ZürichGoogle Scholar
  12. Bosma H, Cause A (1922) Condition and Constellation in Medicine, in: The Lancet 202:410–412Google Scholar
  13. Boutroux E (1874, 91921, 1911) De la contingence des lois de la nature, Paris, dt. JenaGoogle Scholar
  14. Brugsch Th (1918) Allgemeine Prognostik, BerlinGoogle Scholar
  15. Brunschwicg L (1922, 31949) L’expérience humaine et la causalité physique, ParisGoogle Scholar
  16. Buchner H (1896) Biologie und Gesundheitslehre, in: Verhandlungen der Gesellschaft Deutscher Naturforscher und Ärzte 68:Th. 1, 39–56Google Scholar
  17. Büchner Fr (1953/54) Von den Ursachen der Krankheiten, in: Stimmen der Zeit 154:178–187Google Scholar
  18. Burckhardt H (1933) Über den Begriff der „Ursache“, in: Frankfurter Zeitschrift für Pathologie 44:508–522Google Scholar
  19. Bunge M (1959, 21963) Causality. The Place of the Causal Principle in Modern Science, Cambridge, ClevelandGoogle Scholar
  20. ders., u.a., Les théories de la causalité, Paris 1971Google Scholar
  21. Chauffard A (1911) Du degré de certitude de la médecine, in: Revue scientifique 321–330Google Scholar
  22. Cörper C (1919) Bedeutung des fiktionalen Denkens für die Medizin, in: Annalen der Philosophie 1:191–202Google Scholar
  23. Cohn M (1912) Über Dr. v. Hansemanns Forderung des konditionalen Denkens in der Medizin, in: Deutsche Aerzte-Zeitung 185:209–211.Google Scholar
  24. Cohn M (1912) Über Dr. v. Hansemanns Forderung des konditionalen Denkens in der Medizin, in: Deutsche Aerzte-Zeitung 185:242–244.Google Scholar
  25. Cohn M (1912) Über Dr. v. Hansemanns Forderung des konditionalen Denkens in der Medizin, in: Deutsche Aerzte-Zeitung 185:259–262.Google Scholar
  26. Cohn M (1912) Über Dr. v. Hansemanns Forderung des konditionalen Denkens in der Medizin, in: Deutsche Aerzte-Zeitung 185:274–276Google Scholar
  27. Cornet G (1889) Die Verbreitung der Tuberkelbacillen außerhalb des Körpers, in: Zeitschrift für Hygiene 5:191–331Google Scholar
  28. Diepgen P (1926, 1938) Krankheitswesen und Krankheitsursache in der spekulativen Pathologie des 19. Jahrhunderts, in: Sudhoffs Archiv 18:302–327; wieder abgedruckt in: Medizin und Kultur. Gesammelte Aufsätze, hg. v. W Artelt, E Heischkel, J Schuster, Stuttgart, S. 261–282Google Scholar
  29. ders., Gruber GB u. Schadewaldt H (1969) Der Krankheitsbegriff, seine Geschichte und Problematik, in: Handbuch der Allgemeinen Pathologie, Bd. 1, Berlin, Heidelberg, New York, S. 1–50Google Scholar
  30. Donders FC (1879) De la science et de l’art médical, in: Revue internationale des sciences 4:417–436Google Scholar
  31. Engelhardt D von (1981) Teleologie in der Medizin des 20. Jahrhunderts, in: Neue Hefte für Philosophie 20:72–93Google Scholar
  32. Enriques F (1941) Causalitè et déterminisme dans la philosophie et l’histoire des sciences, ParisGoogle Scholar
  33. Erdmann B (1905) Über Inhalt und Geltung des Kausalgesetzes, HalleGoogle Scholar
  34. Evans AS (1976) Causation and Disease: The Henle-Koch Postulates Revisited, in: Yale Journal of Biology and Medicine 49:175–195Google Scholar
  35. Exner F (1919) Vorlesungen über die physikalischen Grundlagen der Naturwissenschaften, WienGoogle Scholar
  36. Fedeli F (1850, 1872) La medicina, scienza e arte, PisaGoogle Scholar
  37. Feinstein AR (1967, 1969) Clinical Judgement, Baltimore, NachdruckGoogle Scholar
  38. Fischer B (1913) Grundprobleme der Geschwulstlehre, in: Frankfurter Zeitschrift für Pathologie 12:369–385 (= Der Begriff der Kausalität)Google Scholar
  39. ders., (1919) Der Begriff der Krankheitsursache, in: Münchener Medizinische Wochenschrift 66:985–997Google Scholar
  40. ders., (1920) Zum Ursachenbegriff, in: Münchener Medizinische Wochenschrift 67:74–75Google Scholar
  41. ders., (1931) Der Begriff der Krankheitsursache und seine Bedeutung für das ärztliche Gutachten, in: Handbuch der ärztlichen Begutachtung von Lininger, Weichbrodt u. Fischer, Bd. 1, Leipzig, S. 325–332Google Scholar
  42. ders., (1933) Der Ursachenbegriff in der Biologie, in: Frankfurter Zeitschrift für Pathologie 44:523–526Google Scholar
  43. Frank Ph (1907) Kausalgesetz und Erfahrung, in: Annalen der Naturphilosophie 6:443–451Google Scholar
  44. ders., (1932) Das Kausalgesetz und seine Grenzen, Wien (= Schriften zur Wissenschaftlichen Weltauffassung, Bd. 6)Google Scholar
  45. Frankhauser K (1915) Über Kausalität im allgemeinen sowie „Psychische Kausalität“im besonderen, in: Zeitschrift für die gesamte Neurologie und Psychiatrie 29:201–215Google Scholar
  46. Frankl WM (1917) Studien zur Kausalitätstheorie, in: Archiv für systematische Philosophie 23:3–22Google Scholar
  47. Fröhlich Fr W (1923) Max Verworn, in: Zeitschrift für allgemeine Physiologie 20:185–192Google Scholar
  48. Geyser J (1906) Naturerkenntnis und Kausalgesetz, MünsterGoogle Scholar
  49. Gottschick J (1959) Das medizinische und juristische Kausaldenken, in: Der Medizinische Sachverständige 55:137–148Google Scholar
  50. Gottstein A (1893) Die Contagiosität der Diphtherie, in: Berliner Klinische Wochenschrift 30:594–598Google Scholar
  51. ders., (1897) Allgemeine Epidemiologie, LeipzigGoogle Scholar
  52. ders., Ferdinand Hueppe (1922) Zur Feier seines siebzigsten Geburtstages am 24. August 1922, in: Klinische Wochenschrift 1:1767–1768Google Scholar
  53. ders., Adolf Gottstein (1925) in: Die Medizin der Gegenwart in Selbstdarstellungen, hg. v. LR Grote, Bd. 4, Leipzig, 53–91 (Bibliographie)Google Scholar
  54. Graul G (1917) Über die Erkenntnis des Krankheitsgeschehens, in: Deutsche Medizinische Wochenschrift 43:1541–1542.Google Scholar
  55. Graul G (1917) Über die Erkenntnis des Krankheitsgeschehens, in: Deutsche Medizinische Wochenschrift 43:1567–1568Google Scholar
  56. Grote LR (1921) Grundlagen ärztlicher Betrachtung, BerlinGoogle Scholar
  57. ders., (1936) Wirklichkeitsmedizin, in: Die Medizinische Welt 10:1351–1355Google Scholar
  58. Hansemann D von (1905, 21914) Der Aberglaube in der Medizin und seine Gefahr für Gesundheit und Leben, Leipzig u. BerlinGoogle Scholar
  59. ders., (1908) Aetiologie und Pathogenese der Epityphlitis, in: Deutsche Medizinische Wochenschrift 34:769–772Google Scholar
  60. ders., (1910) Die Freiheit der Wissenschaft, in: Die Grenzboten 69:345–355Google Scholar
  61. ders., (1912) Über das konditionale Denken in der Medizin und seine Bedeutung für die Praxis, BerlinGoogle Scholar
  62. ders., (1912) Konditionales Denken, in: Berliner Klinische Wochenschrift 49:2503–2504Google Scholar
  63. ders., (1916) Allgemeine ätiologische Betrachtungen mit besonderer Berücksichtigung des Lungenemphysems, in: Virchows Archiv 221:94–106Google Scholar
  64. Hart D (1921) D. v. Hansemann, in: Centralblatt für Allgemeine Pathologie und pathologische Anatomie 31:113–114Google Scholar
  65. Hartmann N (1920) Die Frage der Beweisbarkeit des Kausalgesetzes, in: Kant-Studien 24:261–290Google Scholar
  66. Hasche-Klünder I (1952) Rudolf Virchow, Infektion und Infektionskrankheit, Bakteriologie und Pathologie, in: Centaurus 2:205–250Google Scholar
  67. Heim G (1913) Ursache und Bedingung. Widerlegung des Konditionalismus und Aufbau der Kausalitätslehre auf der Mechanik, LeipzigGoogle Scholar
  68. ders., (1914) Scheidung der Ursache von den Bedingungen pathologischer Vorgänge, in: Virchows Archiv 216:1–10Google Scholar
  69. Hemmeter JC (1906) Science and Art in Medicine; Their Influence on the Development of Medical Thinking, in: Journal of the American Medical Association 46:243–248Google Scholar
  70. Hering HE (1912) Über die Koeffizienten für das Auftreten postmortaler Herzcontractionen, in: Medizinische Klinik 8:1733–1735Google Scholar
  71. ders., (1919) Über die Bedeutung der Begriffe Ursache, Bedingung und Funktion für den Mediziner, in: Münchener Medizinische Wochenschrift 66:499–501Google Scholar
  72. Herzberg A (1921) Konditionismus oder Kausalprinzip?, in: Berliner Klinische Wochenschrift 58:352–357Google Scholar
  73. Hessen J (1928, 21958) Das Kausalprinzip, Augsburg, München u. BaselGoogle Scholar
  74. Hoppe A (1921/22) Begriff der Kausalität in der Psychiatrie, in: Monatsschrift für Kriminalpsychiatrie und Strafrechtsreform 12:65–77Google Scholar
  75. Hueppe F (1889, 1889) Über den Kampf gegen die Infectionskrankheiten, in: Berliner Klinische Wochenschrift 26:989–994.Google Scholar
  76. Hueppe F (1889, 1889) Über den Kampf gegen die Infectionskrankheiten, in: Berliner Klinische Wochenschrift 26:1014–1020; auch BerlinGoogle Scholar
  77. ders., (1891) Über Erforschung der Krankheitsursachen und sich daraus ergebende Gesichtspunkte für Behandlung und Heilung von Infections-Krankheiten, in: Berliner Klinische Wochenschrift 28:279–283.Google Scholar
  78. ders., (1891) Über Erforschung der Krankheitsursachen und sich daraus ergebende Gesichtspunkte für Behandlung und Heilung von Infections-Krankheiten, in: Berliner Klinische Wochenschrift 28:305–310.Google Scholar
  79. ders., (1891) Über Erforschung der Krankheitsursachen und sich daraus ergebende Gesichtspunkte für Behandlung und Heilung von Infections-Krankheiten, in: Berliner Klinische Wochenschrift 28:332–336Google Scholar
  80. ders., (1893) Über die Ursachen der Gährungen und Infectionskrankheiten und deren Beziehungen zum Causalproblem und zur Energetik, in: Verhandlungen der Gesellschaft Deutscher Naturforscher und Ärzte 65:1. Th., 134–158; auch BerlinGoogle Scholar
  81. ders., (1898) The Causes of Infectious Disease, in: The Monist 8:384–414Google Scholar
  82. ders., (1901) 1901 Über Krankheitsursachen vom Standpunkt der naturwissenschaftlichen Medizin, in: Wiener Medicinische Wochenschrift 51:Sp. 305–311.Google Scholar
  83. ders., (1901) 1901 Über Krankheitsursachen vom Standpunkt der naturwissenschaftlichen Medizin, in: Wiener Medicinische Wochenschrift 51:371–376; auch WienGoogle Scholar
  84. ders., (1903) (1904) General Views on the Aetiology of Infectious Disease, in: The Journal of State Medicine 11ff; auch London 1904; dt. Allgemeine Betrachtungen über die Entstehung der Infektionskrankheiten, in: Archiv für Rassen- und Gesellschaftsbiologie 1:210–218Google Scholar
  85. ders., (1923) Ferdinand Hueppe, in: Die Medizin der Gegenwart in Selbstdarstellungen, hg. v. LR Grote, Bd. 2, Leipzig S. 77–138 (Bibliographie)Google Scholar
  86. Jandolo M (1964) L’evoluzione del pensiero etiopatogenetico dall’antichità ad oggi, in: Annali di Medicina Navale 69:417–429Google Scholar
  87. Jaspers K (1913) Kausale und „verständliche“Zusammenhänge, zwischen Schicksal und Psychose bei der Dementia praecox (Schizophrenie), in: Zeitschrift für die gesamte Neurologie und Psychiatrie 14:158–263Google Scholar
  88. Jellinghaus K-Th (1954/55) Zum Verhältnis von Kausalität und Finalität im organischen Geschehen, in: Philosophia Naturalis 3:194–210Google Scholar
  89. Jenny E (1970) Ätiologie und Therapie, in: Medizinische Welt 15:643–649Google Scholar
  90. Jensen P (1927) Reiz, Bedingung und Ursachen in der Biologie, Berlin (= Abhandlungen zur theoretischen Biologie, H. 11)Google Scholar
  91. ders., (1922) 1923, Max Verworn, in: Nachrichten der Gesellschaft der Wissenschaften in Göttingen, Geschäftliche Mitteilungen 61–78Google Scholar
  92. Kaup J (1922) Ferdinand Hueppe, (Zu seiner Würdigung beim Eintritt ins biblische Alter), in: Münchener Medizinische Wochenschrift 69:1547–1549Google Scholar
  93. Klebs AC (1913/14) Edwin Klebs, in: Verhandlungen der Deutschen Pathologischen Gesellschaft 17:588–597 (Biblographie)Google Scholar
  94. Klebs E (1877, 1878) Über die Umgestaltung der medicinischen Anschauungen in den letzten drei Jahrzehnten, in: Amtlicher Bericht der 50. Versammlung Deutscher Naturforscher und Ärzte 1877 41–55; auch LeipzigGoogle Scholar
  95. ders., (1878, 1878) Über Cellularpathologie und Infectionskrankheiten, in: Tageblatt der 51. Versammlung Deutscher Naturforscher und Ärzte 51:127–134; auch PragGoogle Scholar
  96. ders., (1887/89) Die allgemeine Pathologie oder die Lehre von den Ursachen und dem Wesen der Krankheitsprozesse, Bd. 1–2, JenaGoogle Scholar
  97. ders., (1894) Die causale Behandlung der Tuberkulose. Experimentelle und klinische Studien, Hamburg u. LeipzigGoogle Scholar
  98. King LS (1975) Causation: A Problem in Medical Philosophy, in: Clio Medica 10:95–109Google Scholar
  99. Koch R (1917, 21920) Die ärztliche Diagnose. Beitrag zur Kenntnis des ärztlichen Denkens, WiesbadenGoogle Scholar
  100. ders., (1924) Das Als-Ob im ärztlichen Denken, München u. Leipzig (= Bausteine zu einer Philosophie des Als-Ob, hg. v. H Vaihinger u. R Schmidt, Bd. 8)Google Scholar
  101. Korch H (1965) Das Problem der Kausalität, BerlinGoogle Scholar
  102. Kraus F (1919/26) Die allgemeine und spezielle Pathologie der Person. Klinische Syzygiologie, Bd. 1–2, LeipzigGoogle Scholar
  103. Kronenberg M (1913) Kausale und konditionale Weltanschauung, in: Die Naturwissenschaften 1:1143–1147Google Scholar
  104. Kuhn ThS (1966, 1971) Les notions de la causalité dans le développement de la physique, in: M Bunge u.a., Les théories de la causalité, Paris S. 7–18Google Scholar
  105. Kulenkampff D (1924) Wert und Bedeutung der Als-Ob-Betrachtung im medizinischen Denken, in: Virchows Archiv 255:332–360Google Scholar
  106. Lang A (1904) Das Kausalproblem, KölnGoogle Scholar
  107. Liebreich O (1895) Über Lupusheilung durch Cantharidin und über Tuberculose, in: Berliner Klinische Wochenschrift 32:293–296.Google Scholar
  108. Liebreich O (1895) Über Lupusheilung durch Cantharidin und über Tuberculose, in: Berliner Klinische Wochenschrift 32:323–327Google Scholar
  109. Lippelt O (1911) Verworns psychosomatische Weltanschauung, in: Pädagogische Studien 32:305–317Google Scholar
  110. Löhlein M (1917) Ursachenbegriff und kausales Denken, in: Medizinische Klinik 13:1314–1317Google Scholar
  111. ders., (1918) Zu den 51 Aphorismen von F Marthas über die Lehre von den Ursachen in der Konstitutionspathologie, in: Deutsche Medizinsche Wochenschrift 44:629Google Scholar
  112. ders., (1918) Über das kausale Denken in der Medizin und Biologie, in: Sitzungsberichte der Gesellschaft zur Beförderung der gesamten Naturwissenschaften zu Marburg 53–63Google Scholar
  113. Lubarsch O (1919 a) Ursachenforschung, Ursachenbegriff und Bedingungslehre, in: Deutsche Medizinische Wochenschrift 45:1–4.Google Scholar
  114. Lubarsch O (1919 a) Ursachenforschung, Ursachenbegriff und Bedingungslehre, in: Deutsche Medizinische Wochenschrift 45:33–36Google Scholar
  115. ders., (1919 b) Zur Frage des Ursachenbegriffs, in: Münchener Medizinische Wochenschrift 66:1169Google Scholar
  116. Lukowsky A (1955/56) Über die Entwicklung des Kausalbegriffes, in: Kant-Studien 47:359–366Google Scholar
  117. ders., (1958) Kausale und finale Betrachtungsweise in Naturwissenschaft und Medizin, in: Wiener Medizinische Wochenschrift 108:293–296Google Scholar
  118. ders., (1966) Philosophie des Arzttums. Ein Versuch, Köln u. BerlinGoogle Scholar
  119. Mach W (1882, 41910) Die ökonomische Natur der physikalischen Forschung, in: Mach, Populär-wissenschaftliche Vorlesungen, Leipzig, S. 217–244Google Scholar
  120. ders., (1894, 41910) Über das Prinzip der Vergleichung in der Physik, in: Mach, Populär-wissenschaftliche Vorlesungen, Leipzig S. 266–289Google Scholar
  121. ders., (1896, 41923) Causalität und Erklärung, in: Prinzipien der Wärmelehre, Leipzig S. 430–437Google Scholar
  122. ders., (1905) Erkenntnis und Irrtum, Skizzen zur Psychologie der Forschcung, LeipzigGoogle Scholar
  123. ders., (1906, 41910) Beschreibung und Erklärung, in: Mach, Populär-wissenschaftliche Vorlesungen, Leipzig S. 411–427Google Scholar
  124. Mainzer Fr (1925) Über die logischen Prinzipien der ärztlichen Diagnose, Berlin (= Abhandlungen zur theoretischen Biologie, H. 21)Google Scholar
  125. Marchand F (1920) Klinische, anatomische und ätiologische Krankheitsbegriffe und Krankheitsnamen, in: Münchener Medizinische Wochenschrift 67:681–686Google Scholar
  126. Martini P (1947/48) Kausalität und Medizin, in: Studium Generale 1 842–850Google Scholar
  127. Martius F (1898, 1898) Krankheitsursachen und Krankheitsanlage, in: Verhandlungen der Gesellschaft Deutscher Naturforscher und Ärzte 70:Th. 1, 90–110; auch LeipzigGoogle Scholar
  128. ders., (1900) Constitutionsanomalien und die constitutionellen Krankheiten, in: Martius, Pathogenese innerer Krankheiten, Heft 2, Wien u. Leipzig, S. 158–260Google Scholar
  129. ders., (1914) Das Kausalproblem in der Medizin (Kritik des Konditionalismus), in: Beihefte zur Medizinischen Klinik 10:H. 5, 101–128 (a)Google Scholar
  130. ders., (1914) Konstitution und Vererbung in ihren Beziehungen zur Pathologie, Berlin (b)Google Scholar
  131. ders., (1918) Die Lehre von den Ursachen in der Konstitutionspathologie, in: Deutsche Medizinische Wochenschrift 44:449–152.Google Scholar
  132. ders., (1918) Die Lehre von den Ursachen in der Konstitutionspathologie, in: Deutsche Medizinische Wochenschrift 44:481–484Google Scholar
  133. ders., (1922) Einige Bemerkungen über die Grundlagen des ärztlichen Denkens heute, in: Klinische Wochenschrift 1:49–53 (a)Google Scholar
  134. ders., (1922) Ferdinand Hueppe, in: Medizinische Klinik 18:1106–1108 (b)Google Scholar
  135. ders., (1923) Friedrich Martius, in: Die Medizin der Gegenwart in Selbstdarstellungen, hg. v. LR Grote, Bd. 1, Leipzig S. 105–140 [Bibliographie]Google Scholar
  136. Matthaei R (1922) Max Verworn, in: Deutsche Medizinische Wochenschrift 48:102–103Google Scholar
  137. Meinong A (1919) Zum Erweise des allgemeinen Kausalgesetzes, in: Sitzungsberichte der Akademie der Wissenschaften in Wien, Philosophisch-historische Klasse, 189:Abh. 4Google Scholar
  138. Mendelsohn M (1893, 21894) Ärztliche Kunst und medizinische Wissenschaft. Eine Untersuchung über die Ursachen der „ärztlichen Misere“, WiesbadenGoogle Scholar
  139. Müller O (1913) Medizinische Wissenschaft und ärztliche Kunst, in: Medicinisches Corre-spondenz-Blatt des Württembergischen ärztlichen Landesvereins 83:25–28.Google Scholar
  140. Müller O (1913) Medizinische Wissenschaft und ärztliche Kunst, in: Medicinisches Corre-spondenz-Blatt des Württembergischen ärztlichen Landesvereins 83:41–44Google Scholar
  141. Nernst W (1922) Zum Gültigkeitsbeweis der Naturgesetze, in: Die Naturwissenschaften 10:489–494Google Scholar
  142. Neuburger M (1913/14) Zur Geschichte der Konstitutionslehre, in: Zeitschrift für angewandte Anatomie und Konstitutionslehre 1:4–10Google Scholar
  143. Ostertag B (1936, 1937) David von Hansemann. 5.XI.1858–28.VIII.1920, in: Verhandlungen der Deutschen Pathologischen Gesellschaft 29:370–378 [Bibliographie]Google Scholar
  144. Pathe O (1914) Der Psychomonismus Verworns, in: Praxis Volksschule 24:290–296Google Scholar
  145. Paul E (1914) Edwin Klebs, in: Münchener Medizinische Wochenschrift 61:193–196.Google Scholar
  146. Paul E (1914) Edwin Klebs, in: Münchener Medizinische Wochenschrift 61:251–257Google Scholar
  147. Pflüger EFrW (1877) Die teleologische Mechanik der lebendigen Natur, BonnGoogle Scholar
  148. Planck M (1932) Der Kausalbegriff in der Physik, LeipzigGoogle Scholar
  149. Pütter A (1921) Max Verworn, in: Münchener Medizinische Wochenschrift 68:1655–1656Google Scholar
  150. Pye-Smith PH (1900) Medicine as Science and Medicine as an Art, in: Nature 62:356–357Google Scholar
  151. Reichenbach H (1925) Die Kausalstruktur der Welt und der Unterschied von Vergangenheit und Zukunft, in: Sitzungsberichte der Bayerischen Akademie der Wissenschaften, Mathematisch-Naturwissenschaftliche Abteilung, 133–175Google Scholar
  152. Regöly-Merei G (1970) Robert Koch and His School in the Conceptualization of Etiology, ung., in: Orvosi Hetilap 111:1414–1417Google Scholar
  153. Ribbert H (1892) Über Wesen, Ursache und Heilung der Krankheiten, ZürichGoogle Scholar
  154. ders., (1913) Über den Ursachenbegriff in der Medizin, in: Deutsche Medizinische Wochenschrift 39:1106–1109Google Scholar
  155. ders., (1918) Über den Begriff der Krankheit, in: Deutsche Zeitschrift für Nervenheilkunde 60:169–178Google Scholar
  156. Ricker G (1905) Entwurf einer Relationspathologie, JenaGoogle Scholar
  157. ders., (1924) Pathologie als Naturwissenschaft.,Relationspathologie‘BerlinGoogle Scholar
  158. Riehl A (1877, 1924) Kausalität und Identität, in: Riehl, Philosophische Studien aus 4 Jahrzehnten, Leipzig S. 202–218Google Scholar
  159. Riese W (1950) La pensée causale en médecine, ParisGoogle Scholar
  160. ders., (1968) The Principle of Individual Causality from Aristotle to Claude Bernard, in: Epi-steme 2:111–120Google Scholar
  161. Rietti F (1924) Das Als-Ob in der Medizin, in: Annalen der Philosophie 4:385–416Google Scholar
  162. Röthlin OM (1962) Edwin Klebs (1834–1913) Ein früher Vorkämpfer der Bakteriologie und seine Irrfahrten, Diss, med., ZürichGoogle Scholar
  163. Romberg E (1905) Erfahrung und Wissenschaft in der inneren Medizin, in: Therapie der Gegenwart 46:145–153Google Scholar
  164. Rosenbach O (1891) Grundlagen, Aufgaben und Grenzen der Therapie nebst einem Anhange: Kritik des Kochschen Verfahrens, Wien u. LeipzigGoogle Scholar
  165. ders., (1909) Ausgewählte Abhandlungen, hg. v. W Gutmann, Bd. 1–2, LeipzigGoogle Scholar
  166. Rothschuh KE (1965) Prinzipien der Medizin, München u. BerlinGoogle Scholar
  167. ders., (1973) Zu einer Einheitstheorie der Verursachung und Ausbildung von somatischen, psychosomatischen und psychischen Krankheiten, in: Hippokrates 44:3–17; auch in: Rothschuh, Zwei Beiträge zur allgemeinen Krankheitslehre, Stuttgart 1973, S. 18–32Google Scholar
  168. ders., (1976) Max Verworn, in: Dictionary of Scientific Biographiy, Bd. 14, New York S. 2–3Google Scholar
  169. Roux W (1913) Über kausale und konditionale Weltanschauung und deren Stellung zur Entwicklungsmechanik, LeipzigGoogle Scholar
  170. ders., (1922) Prinzipielles der Entwicklungsmechanik, in: Annalen der Philosophie 3:454–474Google Scholar
  171. ders., (1922) Über Ursache und Bedingung, Naturgesetz und Regel, in: Deutsche Medizinische Wochenschrift 48:1232–1233Google Scholar
  172. ders., (1923) Wilhelm Roux, in: Die Medizin der Gegenwart in Selbstdarstellungen, hg. v. LR Grote, Bd. 1, Leipzig S. 141–206 [Bibliographie]Google Scholar
  173. Sahli H (1913) [Über das Wesen des Morbus Basedowi], in: Correspondenz-Blatt für Schweizer-Aerzte 43:269–276Google Scholar
  174. ders., (1914) Über den Einfluß der Naturwissenschaften auf die moderne Medizin, in: Verhandlungen der Schweizerischen Naturforschenden Gesellschaft 2:29–66Google Scholar
  175. Schlechtweg W (1919) Der Ursachenbegriff bei Hume, Kant und Verworn, in: Pädagogische Warte 26:69–75Google Scholar
  176. Schlegel E (1925) Fiktionen in der Medizin (Die Philosophie des Als-Ob), in: Deutsche Zeitschrift für Homöopathie 4:2–10; vgl. a. S. 209–212Google Scholar
  177. Schlick M (1920) Naturphilosophische Betrachtungen über das Kausalprinzip, in: Die Naturwissenschaften 8:461–474Google Scholar
  178. ders., (1931) Die Kausalität in der gegenwärtigen Physik, in: Die Naturwissenschaften 19, 145–162; auch in Schlick, Gesammelte Aufsätze 1926–1936, Wien S. 41–82Google Scholar
  179. Schmidt A (1913) Wahre und vermeintliche Krankheitsursachen, in: Deutsche Revue 38:H. 3, 47–54Google Scholar
  180. ders., (1916) Konstitution und ihre Beeinflussung, HalleGoogle Scholar
  181. Schmiz K (1921) Werden und Wege der Pathologie, in: Die Naturwissenschaften 9:803–812Google Scholar
  182. Schweninger E (1906, 21926) Der Arzt, Frankfurt a.M., DresdenGoogle Scholar
  183. Seelert H (1923) Krankheitsursache in der Psychiatrie, in: Klinische Wochenschrift, N. F., 2:1389–1391Google Scholar
  184. Slotopolsky B (1919) Über den logischen Charakter der Diagnose, in: Deutsche Medizinische Wochenschrift 45:997–998Google Scholar
  185. Stachowiak H (1957) Über kausale, konditionale und strukturelle Erklärungsmodelle, in: Phi-losophia Naturalis 4:403–433Google Scholar
  186. Susser M (1973) Causal Thinking in the Health Sciences. Concepts and Strategies of Epidemiology, New York, London u. TorontoGoogle Scholar
  187. Tandler J (1913/14) Konstitution und Rassenhygiene, in: Zeitschrift für angewandte Anatomie und Konstitutionslehre 1:11–26Google Scholar
  188. Tendeloo N Ph (1913) Die Bestimmung von Ursache und Bedingung: Ihre Bedeutung besonders für die Biologie, in: Die Naturwissenschaften 1:153–156Google Scholar
  189. ders., (1921) Konstellationspathologie und Erblichkeit, BerlinGoogle Scholar
  190. Thöle F (1909) Das vitalistisch teleologische Denken in der heutigen Medizin, mit besonderer Berücksichtigung von Bier’s wissenschaftlichen Erklärungen, StuttgartGoogle Scholar
  191. Thöner W (1922) Max Verworn, in: Medizinische Klinik 8:130–131Google Scholar
  192. Tischner R (1925) Kausales und konditionales Denken in der Medizin, in: Blätter für biologische Medizin 7:69–75Google Scholar
  193. Vallejo EA (1969) El medico ante la etiologia de la enfermedad, in: Revista espanola de las enfermedades del aparato digestivo y de la nutrición 28:407–418Google Scholar
  194. Verworn M (1904) Naturwissenschaft und Weltanschauung, LeipzigGoogle Scholar
  195. ders., (1905, 1905, 21917) Prinzipienfragen in der Naturwissenschaft, in: Naturwissenschaftliche Wochenschrift 20:449–456; erweitert auch JenaGoogle Scholar
  196. ders., (1907 a) Die vitalistischen Strömungen der Gegenwart, in: Die Deutsche Klinik 11:251–268Google Scholar
  197. ders., (1907 b, 21911) Die Erforschung des Lebens, JenaGoogle Scholar
  198. ders., (1908, 21917) Die Frage nach den Grenzen der Erkenntnis, JenaGoogle Scholar
  199. ders., (1912, 21918, 31928) Kausale und konditionale Weltanschauung, JenaGoogle Scholar
  200. ders., (1914) Erregung und Lähmung, eine allgemeine Physiologie der Reizwirkungen, JenaGoogle Scholar
  201. ders., (1922) Aphorismen, JenaGoogle Scholar
  202. Virchow R (1858, 41871) Cellularpathologie, BerlinGoogle Scholar
  203. ders., (1869, 1922) Über die heutige Stellung der Pathologie, in: K Sudhoff, Rudolf Virchow und die Deutschen Naturforscher-Versammlungen, Leipzig S. 77–97Google Scholar
  204. ders., (1877, 1922) Die Freiheit der Wissenschaft im modernen Staatsleben, in: Amtlicher Bericht der 50. Versammlung Deutscher Naturforscher und Ärzte 1877, 65–77; unvollständig auch in: K Sudhoff, Rudolf Virchow und die Deutschen Naturforscher-Versammlungen, Leipzig S. 283–212Google Scholar
  205. ders., (1880) Krankheitswesen und Krankheitsursachen, in: Archiv für pathologische Anatomie, Physiologie und klinische Medizin 79:1–19.Google Scholar
  206. ders., (1880) Krankheitswesen und Krankheitsursachen, in: Archiv für pathologische Anatomie, Physiologie und klinische Medizin 79:185–228Google Scholar
  207. Vlasiuk W (1973) [Problem der Kausalität der Krankheiten, russ.], in: Vestnik Akademii Me-ditsinskikh Nauk S.S.S.R. 28:32–39Google Scholar
  208. Volkmann P (1912) Historisch-kritische Studie zum Kausalitätsbegriff, in: Festschrift für H Weber zu seinem siebzigsten Geburtstag am 5. März 1912, Leipzig u. Berlin S. 428–442Google Scholar
  209. Vorkastner W (1914) Über hereditäre Ataxie, in: Medizinische Klinik 10:360–362.Google Scholar
  210. Vorkastner W (1914) Über hereditäre Ataxie, in: Medizinische Klinik 10:404–407.Google Scholar
  211. Vorkastner W (1914) Über hereditäre Ataxie, in: Medizinische Klinik 10:448–450.Google Scholar
  212. Vorkastner W (1914) Über hereditäre Ataxie, in: Medizinische Klinik 10:495–497Google Scholar
  213. Weber H (1881) Über Causalität in den Naturwissenschaften, LeipzigGoogle Scholar
  214. Wentscher E (1921) Geschichte des Kausalproblems in der neueren Philosophie, LeipzigGoogle Scholar
  215. Wichert R (1943) Die philosophischen Grundlagen und Folgerungen der Psychologie von Max Verworn, KönigsbergGoogle Scholar
  216. Winterstein H (1919) Causalität und Vitalismus vom Standpunkt der Denkökonomie, in: Anatomische Hefte 57:679–724Google Scholar
  217. Wüllenweber R (1968) Der Physiologe Max Verworn, Diss, med., BonnGoogle Scholar
  218. Wundt W (1880/83, 51920) Logik, Bd. 1–2, StuttgartGoogle Scholar
  219. Zaregorodzew Gl u. Petrow SW (1972) [Das Kausalitätsprinzip in der modernen Medizin, russ.], MoskauGoogle Scholar
  220. dies., (1973) Das Kausalitätsproblem in der Medizin und einige Fragen der Therapie und Prophylaxe von Krankheiten, in: Humanitas 9.Google Scholar
  221. Ziehen Th (1922) Über kausale und teleologische Denkweise in der Medizin, in: Deutsche Medizinische Wochenschrift 48:1233–1234Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1985

Authors and Affiliations

  • D. von Engelhardt

There are no affiliations available

Personalised recommendations