Advertisement

Die Rektoren und die Dekane der Ruperto Carola zu Heidelberg 1386–1985

  • Hermann Weisert

Zusammenfassung

Das Bedürfnis, sich eine Übersicht über die Personen zu verschaffen, welche im Laufe der Jahrhunderte das Amt des Rektors der Universität Heidelberg versehen haben, bestand schon immer. Da die gegebenen Verzeichnisse, die Matrikel wie auch die Akten der Universität, für diesen Zweck nicht gerade besonders geeignet waren, muß das Fehlen einer einfachen Namensliste spätestens zu Anfang des 16. Jahrhunderts als Mangel empfunden worden sein. Es finden sich jedenfalls im 16. Jahrhundert am Anfang jedes Bandes Listen derjenigen Rektoren, deren Amtshandlungen usw. in den Büchern festgehalten sind1. Am Schlusse des S.Bandes der Universitätsakten ist das erste erhaltene Gesamtverzeichnis von 1386 an eingetragen, welches bis 1631 fortgesetzt wurde2. Ein Bruchstück eines aus dem Jahre 1600 stammenden Gesamtverzeichnisses ist in Bd. II der Akten der Theologischen Fakultät (1558–1739) vorne eingebunden; es wurde später fortgesetzt, so daß der erhaltene Rest von 1479 bis 1738 reicht3.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Verzeichnis der abgekürzt zitierten Quellen, Literatur usw

  1. Acta:.
    Acta sacrorum secularium quum anno MDCCLXXXVI a die VI. ad IX. Novembris festum seculare quartum… celebravit academia Heidelbergensis. Hg. v. Johannes Schwab, Heidelberg 1787.Google Scholar
  2. Chronicon:.
    Chronicon [facutatis juridicae] universitatis Heidelbergensis 1726–1770 = Liber ad usum professons canonum ab anno 1726–1770.Google Scholar
  3. GLA:.
    Generallandesarchiv Karlsruhe.Google Scholar
  4. Gundlach:.
    Gundlach, F., Catalogus professorum academiae Marburgensis. Die akad. Lehrer der Philipps-Universität in Marburg von 1527 bis 1910; Veröffentlichung der Hist. Kommission für Hessen und Waldeck 15/1927.Google Scholar
  5. Häusser:.
    Ludwig Häusser, Geschichte der rheinischen Pfalz, 2 Bde., Heidelberg 1845.Google Scholar
  6. Hautz:.
    Hautz, Johann Friedrich, Geschichte der Universität Heidelberg, 2 Bde., Mannheim 1862–1864.Google Scholar
  7. Heddaeus, Acta:.
    Heddaeus, Dominicus Theophilus, Oratio de virtutibus et meritis theologorum reformatorum… [seit 1686]. Acta S.128–165.Google Scholar
  8. Keller:.
    Keller, Richard August, Geschichte der Universität Heidelberg im ersten Jahrzehnt nach der Reorganisation durch Karl Friedrich (1803–1813), Heidelberg 1913. Heidelberger Abhandlungen zur mittleren und neueren Geschichte, Heft 40.Google Scholar
  9. Mugdan:.
    Mugdan, Liselotte, Jesuiten im Lehrerkollegium der Universität Heidelberg während des 18. Jahrhunderts. Zeitschrift für die Geschichte des Oberrheins, Bd. 112/1966, S.187–218.Google Scholar
  10. Nebel, Acta: Nebel, Daniel Wilhelm, Oratio de vita et meritis professorum medicinae… (1686–1786). Acta S.243–272.Google Scholar
  11. Notabilia:.
    Notabilia collegii societatis Jesu Heidelbergensis 1722–1769; Original im Archivum Provincial. Germaniae superioris societatis Jesu, Mscr.I/21.Google Scholar
  12. Personalakten:.
    Personalakten im Universitäts-Archiv Heidelberg.Google Scholar
  13. Ritter:.
    Ritter, Gerhard, Die Heidelberger Universität. 1.Bd.: Mittelalter (1386–1508). Heidelberg 1936.Google Scholar
  14. Schneider:.
    Schneider, Franz, Geschichte der Universität Heidelberg im ersten Jahrzehnt nach der Reorganisation durch Karl Friedrich (1803–1813), Heidelberg 1913. Heidelberger Abhandlungen zur mittleren und neueren Geschichte, Heft 38.Google Scholar
  15. Schwab:.
    Schwab, Johannes, Quatuor seculorum syllabus rectorum, qui ab anno 1386 ad annum 1786 in… academia Heidelbergensi magistratum academicum gesserunt… 2 Teile, Heidelberg 1786 und 1790.Google Scholar
  16. Schwab, Acta:.
    Schwab, Johannes, Oratio de praecipius epochis facultatis philosophicae… Acta S.277–320.Google Scholar
  17. Stübler:.
    Stübler, Eberhard, Geschichte der medizinischen Fakultät der Universität Heidelberg 1386–1925, Heidelberg 1926.Google Scholar
  18. Thorbecke:.
    Thorbecke, August, Die älteste Zeit der Universität Heidelberg 1386–1449. Heidelberg 1886.Google Scholar
  19. Thorbecke, Statuten:.
    Statuten und Reformationen der Universität Heidelberg vom 16. bis 18. Jahrhundert. Bearb. v. August Thorbecke. Leipzig 1891.Google Scholar
  20. Toepke:.
    Die Matrikel der Universität Heidelberg von 1386 bis 1662. Bd. I–III, bearb. v. Gustav Toepke, Heidelberg 1884–1889. Dass., 1704–1870. Bd.IV–VII, bearb. v. Gustav Toepke und Paul Hintzelmann, Heidelberg 1903–1916.Google Scholar
  21. UAH:.
    Universitäts-Archiv Heidelberg.Google Scholar
  22. Weisert, Verfassung:.
    Weisert, Hermann, Verfassung der Universität Heidelberg im 19. Jahrh., Teil I–IX, Ruperto Carola 49 (1971) – 58/59 (1977); hier Nr.54 (1975), S.25.Google Scholar
  23. WReg.:
    Winkelmann, Eduard, Urkundenbuch der Universität Heidelberg, 2. Bd.: Regesten. Heidelberg 1886.Google Scholar
  24. WUBH:.
    Winkelmann, Eduard, Urkundenbuch der Universität Heidelberg, 1.Bd.: Urkunden. Heidelberg 1886.Google Scholar
  25. Zentner, Acta:.
    Zentner, Georg Friedrich, Oratio de memorabilius (!) facultatis juridicae in academia Heidelbergensi. Acta S.195–242.Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1985

Authors and Affiliations

  • Hermann Weisert

There are no affiliations available

Personalised recommendations