Advertisement

Zusammenfassung

Nach dem Besuch der Schule in Přrerov hat Johann Arnos Comenius seine eigentliche Studienzeit an den deutschen Hochschulen in Herborn und Heidelberg verbracht. Er befolgte damit eine traditionelle Erwartung der Unität, die die Studierenden mit Vorliebe an ausländische Hochschulen schickte, damit die eigene Lehrmeinung durch die Blickerweiterung einen umso festeren Begründungszusammenhang erhielt. Durch Althusius, Alsted und Hscator in Herborn sowie Pareus und Copenius in Heidelberg rückten die beiden Hochschulen in den Blick der Unität, so daß stets eine breitere Gruppe Studierender aus Böhmen und Mähren anwesend war. Insbesondere Heidelberg mußte auf den jungen Comenius anziehend wirken: einmal, weil Jan Jetžich von Žerotin, der junge Herr von Strážznice, zusammen mit dem Kurfürsten im Heidelberger Schloß erzogen worden war, und zum anderen, weil Pareus 1607 die ›Exhortatio fraterna‹ veröffentlicht hatte, die die Bildung einer protestantischen Union anregte. Diese Gedanken wurden gerade im Kreise der Böhmischen Brüdergemeinde erörtert, und sie vertieften den schon früher zu Pareus gestifteten Kontakt. Während über den Aufenthalt in Herborn verhältnismäßig breite und verläßliche Informationen vorliegen1, gibt es über die Studienzeit in Heidelberg nur wenige Hinweise2, die wegen ihres punktuellen Charakters im geistesgeschichtlichen Kontext ausgelegt sein wollen. Insofern können bereits die Studien in Herborn einige relevante Hinweise für die Heidelberger Zeit vermitteln.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Ergänzende Literatur

  1. Alt, Robert: Der fortschrittliche Charakter in der Pädagogik Komenskýs. Berlin 1953.Google Scholar
  2. Bellerate, Bruno M.: Aristotelismus, Christentum, Utopie und die pädagogische Gedankenwelt im Werk J. A.Comenius. In: Jan Arnos Komenský. Hg. von K. Schaller u.a. Heidelberg 1970, S. 35–51.Google Scholar
  3. Blekastad, Milada: Der Leitfaden des Labyrinths Komenskýs. In: Scando-Slavica X. Copenhagen 1964, S.65–84.Google Scholar
  4. Blekastad, Milada: Dies.: Zu den politischen Idealen bei Jan Arnos Komenský und Krzysztof Opalinski. In: Scando-Slavica XIII. Copenhagen 1967, S. 83–92.Google Scholar
  5. Blekastad, Milada: Dies.: Zur Diskussion über Komenskýs Verhältnis zum Barock (VI. Intern. Kongr. d. Slavisten in Prag). In: Scando-Slavica XIV. Copenhagen 1968, S.59–72.Google Scholar
  6. Blekastad, Milada: Dies.: Comenius. Versuch eines Umrisses von Leben, Werk und Schicksal des Jan Arnos Komenský. Oslo, Prag 1969.Google Scholar
  7. Britschgi, Gerhard: Naturbegriff und Menschenbild bei Comenius. Zur Begründung der Bildungsidee im universalen Rationalismus. Zürich 1964.Google Scholar
  8. Geissler, Heinrich: Comenius und die Sprache. Heidelberg 1959.Google Scholar
  9. Heubach, Joachim: Die christliche Unterweisung bei J. A. Comenius. Göttingen 1952.Google Scholar
  10. Hofmann, Franz: Über die philosophische Fundierung des comenianischen Gesamtsystems. In: Wissenschaftliche Zeitschrift der Martin-Luther-Universität, Halle-Wittenberg, Gesellschafts- und sprachwissenschaftliche Reihe 5 (1956), S. 609–611.Google Scholar
  11. Ders.: ›Panorthosia‹ — J. A. Komenskýs Plan der Universalreform. In: Pädagogik 11 (1956), S. 758–771.Google Scholar
  12. Ders.: Consultatio catholica de emendatione rerum humanarum. Gedanken zur Edition der Halleschen Funde des Spätwerks des J. A. Comenius durch die Tschechoslowakische Akademie der Wissenschaften. In: Wissenschaftliche Zeitschrift der Martin-Luther-Universität, Halle-Wittenberg, 17 (1968), S. 127 ff.Google Scholar
  13. Ders.: Über den pädagogischen Gehalt des ›Lexicon reale Pansophicum‹ J. A. Komenskys. In: Jan Arnos Komenský. Hg. von K. Schalter u.a. Heidelberg 1970, S.74–84.Google Scholar
  14. Hornstein, Herbert: Weisheit und Bildung. Studien zur Bildungslehre des Comenius. Düsseldorf 1968.Google Scholar
  15. Kalidova, Robert: ›Consultatio catholica‹ — eine Großtat tschechischen Denkens. In: Jan Arnos Komenský. Hg. von K. Schaller u.a. Heidelberg 1970, S. 52–61.Google Scholar
  16. Kittel, Helmuth: Das Comenius-Institut 1954–1968. Münster 1968.Google Scholar
  17. Kramp, Wolfgang: Die Pädagogik des J. A.Comenius und das Problem der Verfrühung. Diss. Göttingen 1957.Google Scholar
  18. Künkel, Hans: Das Labyrinth der Welt. Der Roman des Comenius. Stuttgart 1951.Google Scholar
  19. Kunstmann, Heinrich: Die sichtbare Welt Comenii. In: Die Welt der Slaven 2 (1957), S. 377–392.Google Scholar
  20. Lentzen-Deis, H.Bodo: Die Bedeutung und Rolle der Religion in der Pädagogik des Johann Arnos Comenius. Ratingen 1969.Google Scholar
  21. Michel, Gerhard: Die Welt als Schule. Ratke, Comenius und die didaktische Bewegung. Hannover 1978.Google Scholar
  22. Needham, Joseph (ed.): The teacher of nations — addresses and essays in commemoration of the visit to England of the great Czech educationalist Comenius 1641–1642. Cambridge 1942.Google Scholar
  23. Schaller, Klaus: Die Pampaedia des J. A.Comenius. Eine Einführung in sein pädagogisches Hauptwerk. Heidelberg 19674.Google Scholar
  24. Ders.: Die Pädagogik des J.A.Comenius und die Anfange des pädagogischen Realismus im 17. Jahrhundert. Heidelberg 19672.Google Scholar
  25. Ders.:… auf daß sie aufhören, Krieg zu führen — der ›Engel des Friedens‹ des J. A.Comenius, S.93–103 — Komenskys Humanismus, S. 104–111. Beide in: Schaller, Klaus u.a.: Jan Arnos Komenský. Heidelberg 1970.Google Scholar
  26. Ders.: J.A.Comenius. Darmstadt 1971.Google Scholar
  27. Ders.: Johann Jakob Redinger in seinem Verhältnis zu Johann Arnos Comenius. In: Schweizerisch-deutsche Beziehungen im konfessionellen Zeitalter. Wiesbaden 1984, S. 139–166.Google Scholar
  28. Sadler, John Edward: J.A. Comenius and the Concept of Universal Education. London 1966.Google Scholar
  29. Tschizewskij, Dimitrij: Comenius als Mystiker. In: Germanoslavica 2 (1933), S.588ff.; 3 (1953), S. 208 ff.Google Scholar
  30. Ders.: Comenius und die deutschen Pietisten. In: Aus zwei Welten. ’s-Gravenhage 1956, S. 165–171.Google Scholar
  31. Ders.: Comenius und die abendländische Philosophie. In: Aus zwei Welten ’s-Gravenhage 1956, S. 155–164.Google Scholar
  32. Ders.: Das ›Labyrinth der Welt und das Paradies des Herzens‹ des J.A. Comenius. Einige Stilanalysen. In: Wiener slavistische Jahrbücher 5 (1956), S.59–85.Google Scholar
  33. Turnbull, G.H.: Hartlib, Dury and Comenius. Glanings from Hartlib’s Papers. London 1947.Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1985

Authors and Affiliations

  • Hermann Röhrs

There are no affiliations available

Personalised recommendations