Advertisement

DGOR pp 164-171 | Cite as

Gleichgewichtsmodelle und ihre Anwendung zur Zielorientierten Verkehrsplanung

  • Heinrich Hönerloh
Conference paper
Part of the Operations Research Proceedings book series (ORP, volume 1984)

Zusammenfassung

Heutzutage wird allgemein anerkannt, daß die Anpassung der Straßen in Städten an den wachsenden Bedarf des motorisierten Individualverkehrs zu einer uner-träglichen Umweltbelastung führt. Der RAT DER SACHVERSTÉNDIGEN FÜR UMWELT-FRAGEN 1978 erklärt hierzu im Umweltgutachten 1978:
  • “Die Durchsetzung verkehrlicher Leitbilder wie ‘freie Wahl des Verkehrsmittels’, ‘Erhöhung der Mobilität’, usw. findet dort ihre Grenzen, wo die Erhöhung der Lebensqualitat des Einzelnen zu Lasten der Allgemeinheit und der Umwelt geht”

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. Beckmann, McGuire, Winsten 1956: Studies in the economics of transportation. Cbwles Commission, Monograph, Yale University PressGoogle Scholar
  2. Bothner 1983: Exakte und heuristische Verfahren zur Verkehrsumlegung in stark belasteten Netzen. Operations Research Proceedings 1983, Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1984Google Scholar
  3. Dargel, Hönerloh, Marte, Ruwenstroth 1981: Die Beeinflussung der Verkehrsmittelwahl durch unterschiedliche Reisezeiten zwischen einfach besetzten Pkw und leistungsfähigen Verkehrsmitteln. Gesellschaft für Landeskultur GmbH, Bremen DORSCH CONSULT Ingenieurgesellschaft 1977: Untersuchungen zur Generalverkehrs-planung der Stadt Bremen. WiesbadenGoogle Scholar
  4. El Bakry, Hassan, Hönerloh 1984: Untersuchung geplanter Ausbaumaßnahmen des Straßennetzes von Alexandria mit Hilfe eines Verfahrens zur Gleichgewichtsumlegung. Bericht der Forschungsgruppe Verkehrssysteme der Universität BremenGoogle Scholar
  5. Hautzinger 1977: Mobilität im Personenverkehr. Forschung Straßenbau und Straßenverkehrstechnik 231Google Scholar
  6. Hönerloh 1982: Oversaturated road traffic in large urban areas. Bericht der Forschungsgruppe Verkehrssysteme der Universität BremenGoogle Scholar
  7. Hotop 1975: Reisegeschwindigkeit in einer deutschen Großstadt — Ein Vergleich zwischen Individualverkehr und öffentlichem Nahverkehr. In: Verkehr und Technik 1, KölnGoogle Scholar
  8. Jung 1974: Möglichkeiten der Verlagerung von Verkehrsanteilen auf spurgebundene öffentliche Verkehrsmittel durch Verkürzung der Reisezeit In: Verkehr und Technik 12, KölnGoogle Scholar
  9. Kitamura, Lam 1984: A Model of Constrained Binary Choice. Ninth International Symposium on Transportation and Traffic Theory VNU Science Press, Utrecht, The NetherlandsGoogle Scholar
  10. Leblanc 1973: Mathematical programming algorithms for large scale network equilibrium and network design problems. Ph.D. Diss., Dpt. of Industrial Engineering and Management Sc., Northwestern University, Evanston, I11.Google Scholar
  11. Lutter 1984: Simultane Verkehrsmittel-und Wegewahl. DGOR-Jahrestagung 1984Google Scholar
  12. Marte 1984: Ein elektrisches Modell zur Verkehrsumlegung in stark und schwach belasteten Straßennetzen. DGOR-Jahrestagung 1984Google Scholar
  13. Rat der Sachverständigen für Umweltfragen 1978: Umweltgutachten, Umweltbundesamt BerlinGoogle Scholar
  14. Sahling 1977: Verkehrsablauf in Netzen, ein graphentheoretisches Optimierungsverfahren. Diss. Universität Karlsruhe, Institut für VerkehrswesenGoogle Scholar
  15. Wardrop 1952: Some theoretical aspects of Road traffic Research. In: Proceedings of the Institute of Civil Engineering 2.1, London, pp. 325-378Google Scholar
  16. Wood 1979: Carpooling — Travel to work at an isolated site. TRRL Laboratory Report 462, CrowthorneGoogle Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1985

Authors and Affiliations

  • Heinrich Hönerloh
    • 1
  1. 1.BremenDeutschland

Personalised recommendations