Advertisement

DGOR pp 163-163 | Cite as

Disaggregierte Verkehrserzeugungsmodelle für Geschäftsreisen

  • Edwin Fischer
Conference paper
Part of the Operations Research Proceedings book series (ORP, volume 1984)

Zusammenfassung

Die Methoden der Verkehrsplanung auf dem Gebiet der privaten Verkehre (Einkaufsfahrten, Urlaubsfahrten) und der Pendlerverkehre sind weit fortgeschritten. Dagegen ist die Erforschung von Geschäftsreisever-kehren bisher vernachlässigt worden, und das, obwohl diese infolge der Internationalisierung der Unternehmen und einer zunehmenden Arbeitsteiligkeit eine immer gewichtigere Rolle spielen. Zwar gibt es erste Ansätze, das Verkehrsaufkommen bei Geschäftsreisen zu prognostizieren, die jedoch durchweg makroökonomischen Charakter haben. D. h. zur Aufkommensbestimmung werden das Bruttosozialprodukt, die Höhe des Exports, die Zahl der in einem Sektor Beschäftigten u.a. herangezogen. Das hier diskutierte Modell setzt dagegen bei der Entscheidungseinheit an, also dem Unternehmen bzw. Reisenden, der über die Durchführung von Reisen zu entscheiden hat. Ausgehend von direkten Kausalbeziehungen zwischen Geschäftsreisen und den sie verursachenden Faktoren, liefert das Modell als Ergebnis Aussagen z.B. darüber, mit welcher Wahrscheinlichkeit eine Reise stattfindet bzw. ein substituierendes Kommunikationsmittel eingesetzt wird. Eine Hauptschwierigkeit des disaggregierten Ansatzes ist die simultane Berücksichtigung einerseits von produktions- und informationstheoretischen Erfordernissen und andererseits der individuellen Nutzenbewertung durch den Reisenden selbst. Die Verknüpfung dieser beiden Komponenten erfolgt unter Einfluß stochastischer Einflüsse im Rahmen eines erweiterten Logit-Modells. Aufgrund des Modellaufbaus eignet sich das Instrument sowohl für die Unternehmensplanung als auch für die gesamtwirtschaftliche Verkehrsplanung.

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1985

Authors and Affiliations

  • Edwin Fischer
    • 1
  1. 1.MannheimDeutschland

Personalised recommendations