Advertisement

DGOR pp 162-162 | Cite as

Graphisches Modell des Mehrphasenprozesses

  • Ivan Meško
Conference paper
Part of the Operations Research Proceedings book series (ORP, volume 1984)

Zusammenfassung

Einem Mehrphasenprozess kann ein einfaches graphisches Modell zugeordnet werden, wenn der Prozess in quantitativ meßbare Elementarprozesse zerlegt werden kann. Geschieht die Zerlegung so, daß der Verbrauch bzw. Gewinn der einzelnen Elemente mit der Menge des Prozesses proportional ist, so kann dem Prozess ein graphisches Modell folgendermaßen zugeordnet werden: jedem Elementarprozess ist ein Transformationsknoten in Form eines Quadrates und jedem Element ein Allokationsknoten in Form eines Kreises zugeordnet. Mit bewerteten Kanten, die als Pfeile veranschaulicht sind, werden die Verbräuche und Gewinne bzw. Produktionen der Elemente pro Einheit des betreffenden Elementarprozesses dargestellt.

Literatur

  1. /1/.
    Mesko I., Otimizing Multiphase Business Processes. Ekonomska Analiza XVIII, 269-275, BEOGRAD (1984).Google Scholar
  2. /2/.
    Mesko I.; Pevec B., Production Planning by Lomp Informatica 1, 14-19, LJUBLJANA (1983).Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1985

Authors and Affiliations

  • Ivan Meško
    • 1
  1. 1.MariborSlovenia

Personalised recommendations