Advertisement

Berufliche Situation und koronare Herzerkrankung—Krankheitsbewältigung bei Herz—Kreislauferkrankungen

  • L. von Ferber
  • H. J. Jesdinsky
  • A. Schröer

Zusammenfassung

Eine Form der Krankheitsbewältigung ist der Rückzug aus den Verpflichtungen der täglichen Anforderungen. In der beruflichen Situation bedeutet der Rückzug aus den Leistungsanforderungen des Arbeitsplatzes die Arbeitsunfähigkeit (AUF). Personen mit unterschiedlichen chronischen Krankheiten differerieren in der Frequenz und Schwere der Krankheitsepisoden, aber auch in der Einschätzung der Leistungsminderung gegenüber den geforderten Leistungen. So ist die AUF auch ein Hinweis auf die Leistungsbereitschaft und das Leistungsvermögen bei chronischer Krankheit und Beschwerden.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. Blohmke M, Perger F, Müller S (1983) Morbidität der chronischen Krankheiten anhand objektiver Daten in einer Betriebskrankenkasse. Lebensversicherungsmedizin 6:126–129.Google Scholar
  2. Ferber L von, Slesina W (1981) Integriertes Verfahren zur Analyse arbeitsbedingter Krankheiten ( = IVAAK). Z Arbeitswissensch 35/7:112–123.Google Scholar
  3. Ferber L von, Jesdinsky HJ, Schröer A et al. (im Druck) Identification of specific patterns of work incapacities related to chronic illness. Berichtsband zum x. International Congress of preventive and social medicine. Springer, Berlin Heidelberg New York 1985.Google Scholar
  4. Kasl S (1980) Epidemiological constributions to the study of work stress. In: Cooper CL, Payne R (eds) Stress at work, Wiley, Chichester New York Brisbane Toronto.Google Scholar
  5. Nieder P (Hrsg) (1979) Fehlzeiten. Haupt, Bern Stuttgart.Google Scholar
  6. Siegrist J, Dittmann K, Rittner K, Weber I (1980) Soziale Belastungen und Herzinfarkt. Enke, Stuttgart.Google Scholar
  7. Trampisch HJ, Jesdinsky HJ, Farber P Warum liefert die Diskriminanzanalyse so viele gute Ergebnisse? Dtsch Med Wochenschr 107:1730-1736.Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1985

Authors and Affiliations

  • L. von Ferber
  • H. J. Jesdinsky
  • A. Schröer

There are no affiliations available

Personalised recommendations