Sekretionsstudien an menschlichem Pankreasgewebe

  • M. Büchler
  • P. Malfertheiner
  • C. Rigg
  • W. Krautzberger
  • R. Bittner
  • H. G. Beger
Conference paper
Part of the Chirurgisches Forum ’85 für experimentelle und klinische Forschung book series (DTGESCHIR, volume 85)

Zusammenfassung

Chronische Pankreatitis und Pankreascarcinom gehen in der Regel mit einer Einschränkung der exokrinen Funktion einher. Beim Menschen wird diese Funktionsverminderung in der Klinik mittels direkter und indirekter Tests erfaßt, wobei die Ergebnisse nur einen globalen Effekt der sekretorischen Leistung in Abhängigkeit ihrer übergeordneten regulatorischen Mechanismen erfassen. Der Enzymgehalt einzelner Regionen des menschlichen Pankreas und deren Sekretionsdynamik unter dem Einfluß von hormoneller Stimulation können in vivo nicht analysiert werden, so daß ein in vitro Modell zur weitergehenden Untersuchung der Pathogenese humaner Pankreaserkrankungen konzipiert werden mußte.

Human Pancreatic Tissue — Secretion Studies In Vitro

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. 1.
    Scheele GA, Palade GE (1975) Studies on the guinea pig pancreas. J Biol Chem 250: 2660–2670PubMedGoogle Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1985

Authors and Affiliations

  • M. Büchler
    • 1
    • 3
  • P. Malfertheiner
    • 2
  • C. Rigg
    • 1
  • W. Krautzberger
    • 1
  • R. Bittner
    • 1
  • H. G. Beger
    • 1
  1. 1.Abteilung für Allgemeine ChirurgieUniversität UlmDeutschland
  2. 2.Abteilung für Innere Medizin IIUniversität UlmDeutschland
  3. 3.Abteilung für Allgemeine ChirurgieUniversität UlmUlmDeutschland

Personalised recommendations