Advertisement

Anwendung von IGES zum Austausch von 3D-Modellen am Beispiel des Systems COMPAC

  • M. Bienert
  • R. Daßler
Part of the Informatik-Fachberichte book series (INFORMATIK, volume 89)

Zusammenfassung

Mit zunehmender Verbreitung verschiedener CAD-Systeme mit unterschiedlichen Fähigkeiten stellt sich das Problem des Austausches von Informationen zwischen diesen Systemen. Seit 1981 existiert hierzu ein amerikanischer Standard /1/, dessen wesentlicher Bestandteil das IGES-Datenformat ist. Von diesem ist bereits eine erweiterte Version 2.0 /2/ veröffentlicht. IGES ist im wesentlichen graphikorientiert und ist zusätzlich mit 3D-Geometrieelementen versehen.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. /1/.
    ANSI: Digital Representation for Communication of Product Definition Data (Y14.26M), 1981.Google Scholar
  2. /2/.
    NBS: Initial Graphics Exchange Specification Version 2.0 (NBSIR 82–2631), Februar 1983.Google Scholar
  3. /3/.
    Gausemeier, J.: COMPAC — Ein Baustein zur rechnerunterstützten Konstruktion und Fertigungsplanung. Forschungshefte Forschungskuratorium Maschinenbau e.V., Maschinenbauverlag Frankfurt/Main, (1976) 49.Google Scholar
  4. /4/.
    Spur, G.; Germer, H.-J.: Three Dimensional Solid Modelling Capabilities of the COMPAC-System and some Applications. ACM — CAE’82:Computer aided engineering, Workshop in Geometric Modelling, Milano, Februar 1982.Google Scholar
  5. /5/.
    Daßler, R.; Pistorius, E.: Vollständige Werkstückdarstellung mit COMPAC. Ind. Anz. 102 (1980) 73, S. 62–63.Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1984

Authors and Affiliations

  • M. Bienert
    • 1
  • R. Daßler
    • 2
  1. 1.Institut für Werkzeugmaschinen und FertigungstechnikTU BerlinBerlin 12Deutschland
  2. 2.Institut für Produktionsanlagen und Konstruktionstechnik der FhGBerlin 12Deutschland

Personalised recommendations