Genitale Kontaktinfektionen mit vorwiegender Manifestation als Vulvovaginitis

  • Peter Fritsch
  • Wolf-Bernhard Schill
  • Burghard Trenkwalder
Part of the Heidelberger Taschenbücher book series (HTB, volume 241)

Zusammenfassung

Allgemeines. „Vaginitis” bezeichnet alle entzü Prozesse der Vagina sowohl infektiöser als auch nicht-infektioser Natur. Ithre klinischen Hauptmerkmale sind: vermehrter und oft auch ubelriechender Fluor vaginalis, Pruritus und Brennen der Vulva, Dyspareunie. Klarerweise stellt „Vaginitis“ somit ein nicht nur vieldeutiges, sondern auch sehr haufiges Symptom dar; nach amerikanischen Schatzungen ist es der Vorstellungsgrund von mehr als 50% der Patintinnen an STD-Kliniken, aber auch von etwa einem Drittel aller gynakologischen Konsultationen. Diese Zahlen machen klar, daß Vaginitis ein interdisziplinares Krankheitsbild von Dermatologie und Gynakologie darstellt.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1985

Authors and Affiliations

  • Peter Fritsch
    • 1
  • Wolf-Bernhard Schill
    • 2
  • Burghard Trenkwalder
    • 1
  1. 1.Universitätsklinik für Dermatologie und VenerologieInnsbruckAustria
  2. 2.Dermatologische Klinik und Poliklinik der UniversitätMünchen 2Germany

Personalised recommendations