Advertisement

Integration und Diskussion der Ergebnisse

  • Eckhard Michael Steinmeyer
Chapter
  • 29 Downloads
Part of the Lehr- und Forschungstexte Psychologie book series (LEHRTEXTE, volume 8)

Zusammenfassung

Betrachtet man die Ergebnisse der drei Untersuchungen über die unterschiedlichen Methoden und verschiedenen Stichproben hinweg, so wird deutlich, daß die Gruppe der psychisch-unauffälligen Vpn, ähnlich wie die Gruppe der psychiatrischen Kontrollpatienten ihre Erfolge sowohl in den spezifischen Leistungssituationen wie auch retrospektiv in mehr globalen vorgestellten Problemkonstellationen in sehr signifikanter Weise eher auf internale und tendenzmäßig auch eher auf stabile und globale Ursachen zurückführen, während diese Gruppen bei Mißerfolgen in den verschiedenen Situationen eher externale, labile und spezifische Ursachen verantwortlich machen. Diese Effekte zeigen sich in U I und U II auch bei Wiederholung der gleichen Versuchsanordnung auf allen abhängigen Variablen in gleicher Weise. Damit scheint zumindest in unseren Untersuchungen der Kausalattributionsstil zur kognitiven Verarbeitung von Erfolgs- bzw. Mißerfolgserlebnissen ein recht zeit- und situationsstabiler Faktor zu sein, der zumindest bei den nicht-depressiven psychiatrischen Kontrollkollektiven auch nicht durch die akute klinische Symptomatik beeinflußt wurde. Hier stimmen die aufgeführten Ergebnisse zumindest auf der Dimension Internalität versus Externalität mit den Ergebnissen anderer Experimente verschiedener Attributionstheoretiker überein.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1984

Authors and Affiliations

  • Eckhard Michael Steinmeyer
    • 1
  1. 1.Medizinische Fakultät der Technischen Hochschule AachenAachenGermany

Personalised recommendations