Zur Therapie der Otitis media im Kindesalter

  • P. Federspil
Part of the HNO Praxis Heute (abgeschlossen) book series (HNO, volume 4)

Zusammenfassung

Die Mittelohrentzündungen gehören bekanntlich zu den häufigsten Infektionen im Kindesalter und können schwerwiegende Folgen haben. Im Gegensatz zu den akuten Rhinosinusitiden, Pharyngitiden und Bronchitiden sind die akuten Otitiden praktisch ausschließlich bakteriell bedingt, und der Einfluß der antimikrobiellen Chemotherapie war in den vergangenen Jahrzehnten besonders segensreich. Da die Antibiotika-Therapie jedoch nicht nur Positiva aufweist und nicht wahllos anzuwenden ist, gehen wir im folgenden auf die derzeitige Behandlung der verschiedenen Formen von Otitis media im einzelnen ein. Um Überschneidungen zu vermeiden, werden hier lediglich die akute und chronische Otitis media abgehandelt. Bezüglich der serösen Otitis media verweisen wir auf den Beitrag Tiedemann in diesem Band und Federspil (1984).

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. Adam D (1979) Infektionen im HNO-Bereich im Kindesalter. Antibiotika in der Praxis 5–6:86Google Scholar
  2. Adam D (1981) Die gezielte Antibiotikatherapie bei kindlichen Ohrerkrankungen. Therapiewoche 31:7175Google Scholar
  3. Bland RD (1972) Otitis media in the first six weeks of life: diagnosis, bacteriology and management. Pediatrics 49:187PubMedGoogle Scholar
  4. Bluestone CD (1982) Otitis media. In: Current therapy in otolaryngology — head and neck surgery. Decker, Trenton, NJGoogle Scholar
  5. Brook I, Anthony BF, Finegold SH (1978) Aerobic and anaerobic bacteriology of acute otitis media in children. J Pediatrics 92:13CrossRefGoogle Scholar
  6. Federspil P (1976) Oto-Rhino-Laryngologie. In: Kuemmerle, Garrett, Spitzy (Hrsg) Klinische Pharmakologie und Pharmakotherapie. Urban & Schwarzenberg, München Berlin WienGoogle Scholar
  7. Federspil P (1979) Antibiotikaschäden des Ohres. Barth, LeipzigGoogle Scholar
  8. Federspil P (1982) Zur Ototoxizität der Aminoglykosid-Antibiotika. Krankenhauspharmazie 3:73Google Scholar
  9. Federspil P (1983) Sulfonamide, Antibiotika, Tuberkulostatika, Zytostatika, Hormone, Vitamine, Antihistaminika — Hals-Nasen-Ohren-Heilkunde. In: Kuemmerle, Gossens (Hrsg) Klinik und Therapie der Nebenwirkungen, 3. Aufl. Thieme, StuttgartGoogle Scholar
  10. Federspil P (1984) Oto-Rhino-Laryngologie. In: Kuemmerle, Hitzenberger, Spitzy (Hrsg) Klinische Pharmakologie. Ecomed, LandsbergGoogle Scholar
  11. Federspil P (1984) Moderne HNO-Therapie. Die medikamentöse Behandlung in der Hals-Nasen-Ohrenheilkunde. Ecomed, LandsbergGoogle Scholar
  12. Federspil P, Tiesler E, Weides N (1982) Pharmacokinetics of cefsulodin, cefotiam, azlocillin, mezlocillin, fosfomycin and gentamicin in the ear and eye fluids and in serum. Int J Clin Pharm Res II:247Google Scholar
  13. Ganz H (1983) Pseudomonasinfektionen im HNO-Bereich. Ganz H, Schätzle W (Hrsg) HNO Praxis Heute 3. Springer, Berlin Heidelberg New York TokyoGoogle Scholar
  14. Klein JO (1981) Microbiology and antimicrobial treatment of otitis media. Ann Otol Rhinol Laryngol, Suppl 84, 90:30Google Scholar
  15. Meistrup-Larsen KI, Mygind N, Thomsen J, Sørensen H, Vesterhaugen S (1978) Oral norephedrine in the treatment of acute otitis media. Acta Otolaryngol 86:248PubMedCrossRefGoogle Scholar
  16. Quante M, Strauss P (1977) Wird das Innenohr durch eine neomycinhaltige Salbenstreifentamponade im äußeren Gehörgang oder im Mittelohr gefährdet? HNO 25:326PubMedGoogle Scholar
  17. Rubinstein MD (1967) Treatment of acute otitis media in children. J Dis Child 114: 123Google Scholar
  18. Teele DW, Healy GB, Tally FP (1980) Persistent middle ear effusion in young children: cultures for anearobic bacteria. Ann Otol Rhinol Laryngol, Suppl 68, 89:102Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1984

Authors and Affiliations

  • P. Federspil

There are no affiliations available

Personalised recommendations