Advertisement

Das Fehlertolerante Informationssystem 8832 Das Fehlertoleranzkonzept

  • Ferdinand Herrmann
Conference paper
Part of the Informatik-Fachberichte book series (INFORMATIK, volume 83)

Zusammenfassung

Die Fehlertoleranz der 8832 basiert auf den Konzepten redundanter Hardware, automatischem Check Pointing und systemgesteuertem Roll Forward.

Die 8832 ist ein lose gekoppeltes Multicomputersystem. Jeder Computer ist eine autonome Verarbeitungseinheit mit dedizierten Prozessoren aus der Mikroprozessorfamilie MC68000 von Motorola. Das Betriebssystem ist eine kompatible Weiterentwicklung von UNIX System III. Die redundanten Hardwareeinheiten sind einzelne Computer, die im Normalbetrieb unterschiedliche Programme ausfuehren. Bei Ausfall eines Computers uebernehmen die uebrigen die Last des ausgefallenen, die Verfuegbarkeit des Gesamtsystems wird nicht beeintraechtigt.

Summary

The fault tolerance of the 8832 is based on the concepts of redundant hardware, automatic check pointing and system controlled roll forward. The 8832 is a losely coupled multi computer system. Each computer is an autonomous system with dedicated processors of the Motorola microprocessor family MC68000. The operating system is a compatible but enhanced version of UNIX System III. The redundant components are single computers. In normal mode each computer executes different programs. Only if one fails the other computers take over the load. The fault of one computer does not effect the reliability of the whole system.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1984

Authors and Affiliations

  • Ferdinand Herrmann
    • 1
  1. 1.Entwicklung Fehlertolerante InformationssystemeNixdorf Computer AGPaderbornGermany

Personalised recommendations