Advertisement

Experimente Mit N-Version Programmierung auf Dem Dirmu Multiprozessorsystem

  • Erik Maehle
  • Klaus Moritzen
  • Klaus Wirl
Conference paper
Part of the Informatik-Fachberichte book series (INFORMATIK, volume 83)

Zusammenfassung

Der Beitrag beschreibt ein Experiment mit N-Version Programmierung, das auf dem DIRMU Multiprozessorsystem durchgeführt wurde. Implementiert wurden von verschiedenen Programmierern nach einer einheitlichen Spezifikation mehrere Versionen des ’Travelling Salesman’ Problems. Die einzelnen Versionen wurden parallel auf je einem Prozessor ausgeführt. Ein weiterer Prozessor übernahm die Ein/ Ausgabe und fällte eine Mehrheitsentscheidung über die Ergebnisse (Voting). Die Voraussetzungen und Ergebnisse des Experiments werden vorgestellt. Schließlich wird noch auf verschiedene Möglichkeiten für Multiprozessorstrukturen mit N-Version Programmierung eingegangen.

Abstract

The paper describes an experiment with N-version programming on the DIRMU multiprocessor system. Based on a common specification several versions of the ‘Travelling Salesman’ problem were implemented by different programmers. All versions were run in parallel on individual processors. One more processor was used for I/O processing and for voting over the results of the different program versions. The preconditions and the results of the experiments are presented. Finally various other possible multiprocessor structures for N-version programming are discussed.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. CHEN, L.; AVIZIENIS, A.: N-version programming, a fault tolerance approach to the reliability of software operation. 8th Int. Conf. on Fault-Tolerant Computing FTCS-8, 3–9, Toulouse (1978)Google Scholar
  2. ECHTLE, K.: Fehlermaskierende verteilte Systeme zur Erfüllung hoher Zuverlässigkeitsanforderungen in Prozessrechner-Netzen, 8. GI-NTG Fachtagung ’Architektur und Betrieb von Rechensystemen’, Informatik-Fachberichte 78, 315–328, Springer-Verlag, Berlin Heidelberg New York (1984)Google Scholar
  3. FETSCH, F.; GMEINER, L.; VOGES, U.: Entwurf eines hochzuverlässigen redundanten Mikrorechners, GI-11. Jahrestagung, Informatik-Fachberichte 50, 317–326, Springer-Verlag, Berlin Heidelberg New York (1981)Google Scholar
  4. GMEINER, L.; VOGES, U.: Software Diversity in Reactor Protection Systems: An Experiment. IFAC Workshop SAFECOMP 1979, Stuttgart (1979)Google Scholar
  5. HÄNDLER, W.: The concept of macro-pipelining with high availability, Elektronische Rechenanlagen, 15, 6, 269–274 (1973)Google Scholar
  6. HANDLER, W.; ROHRER, H.: Gedanken zu einem Rechner-Baukasten-System. Elektronische Rechenanlagen, 22, No.1, 3–13 (1980)Google Scholar
  7. KAPP, K.; DAUM, R.: Sicherheit und Zuverlässigkeit von Automatisierungssoftware. Informatik Spektrum, 2, 25–36, (1979)Google Scholar
  8. KELLY, J.P.; AVIZIENIS, A.: A specification-oriented multi-version software experiment. 13th Annual Int. Symposium on Fault-Tolerant Computing (FTCS-13), 120–126, Milano (1983)Google Scholar
  9. MAEHLE, E.: Modulare, fehlertolerante Multi-Mikroprozessorsysteme nach dem Baukastenprinzip. 11. VDI-Tagung ’Technische Zuverlässigkeit’, VDI-Berichte 345, 91–96, Nürnberg (1981)Google Scholar
  10. MEHLHORN, K.: Effiziente Algorithmen. Teubner, Stuttgart (1977)zbMATHGoogle Scholar
  11. WIRTH, N.: Programming in Modula-2. Springer-Verlag, Berlin Heidelberg New York (1982)zbMATHGoogle Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1984

Authors and Affiliations

  • Erik Maehle
    • 1
  • Klaus Moritzen
    • 1
  • Klaus Wirl
    • 1
  1. 1.Institut für Mathematische Maschinen und Datenverarbeitunq (III)Universität Erlangen-NürnbergErlangenGermany

Personalised recommendations