Advertisement

Systematisierung Betroffenenbezogener Implementierungsprobleme Bei der Cpis-Gestaltung

  • Wilhelm Mülder
Part of the Betriebs- und Wirtschaftsinformatik book series (BETRIEBS, volume 11)

Zusammenfassung

Die Menge der pro Arbeitnehmer gespeicherten Daten hat sich im Gegensatz zur früheren, manuellen Personalakten- und Kartei Verwaltung erheblich erweitert. Verantwortlich hierfür sind der gestiegene externe Informationsbedarf sowie die zunehmende Bedeutung der Personal arbeit im Unternehmen. Umfangreiche Datensammlungen über die Leistungsfähigkeit und Leistungsbereitschaft der Mitarbeiter sowie über Arbeitsplatzanforderungen werden als Grundvoraussetzung zur Er-Füllung dispositiver Funktionen im Personalbereich angesehen. 1) Die Planung der (internen) Personalbedarfsdeckung kann z.B. nur auf der Basis einer umfassenden Beschreibung des aktuellen Qualifikationsniveaus sowie eines durch Ausbildungsmaßnahmen aktivierbaren Leistungspotentials erfolgen. Die interne Umsetzung hat zumeist Yersetzungsketten zur Folge; dabei sind individuelle Aufstiegswünsche sowie Umsetzungsrestriktionen von besonderer Bedeutung und müssen als Information zur Verfügung stehen.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1984

Authors and Affiliations

  • Wilhelm Mülder
    • 1
  1. 1.HattingenGermany

Personalised recommendations