Die Wiederentwicklung der deutschsprachigen experimentellen Psychologie nach dem Krieg — ein persönlicher Rückblick

  • Erich Mittenecker
Part of the Lehr-und Forschungstexte Psychologie book series (LEHRTEXTE, volume 5)

Zusammenfassung

Das Thema, dessen Behandlung mir vorgeschlagen wurde, hat sich sehr bald als zweischneidige Angelegenheit herausgestellt: Einerseits bin ich bei der Sammlung von Materialien und Erinnerungen auf Dinge gestoßen, die auch den im allgemeinen wenig historisch eingestellten Menschen — auch ich zähle mich zu diesen — interessieren könnten; andererseits ist mir bald klar geworden, daß sich bei der Behandlung des Themas die Nennung von Namen, z.B. im Zusammenhang mit verdienstvollen Aktivitäten, nicht vermeiden lassen würden. Aber wehe demjenigen, der da aus Gründen der Knappheit der Darstellung oder wegen unvermeidlicher Lücken seiner Erinnerung oder Nachforschung den einen oder anderen Namen unerwähnt lassen würde. Ich kann mir ganz gut vorstellen, warum es professionelle Historiker vorziehen, über Zeitläufe und Ereignisse zu berichten, für die es keinen Augen- und Ohrenzeugen mehr gibt. Jedenfalls habe ich schon dem Titel hinzugefügt, daß es sich um einen persönlichen Rückblick handelt, um so zumindest einem Teil der möglichen Kritik den Wind aus den Segeln zu nehmen.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. Ach, R.: Über die Vorhersage von Wahlentscheidungen. Ein experimenteller Beitrag zur Persönlichkeitsförderung. Archiv für die gesamte Psychologie 112 83–152 (1944)Google Scholar
  2. Allesch, J. v.: Die Wahrnehmung des Raumes. Forschungen und Fortschritte, 19 (1942/43)Google Scholar
  3. Allesch, J. v.: Optische Lokalisation beim Waldkauz. Zeitschrift für Psychologie 156, 165–182 (1944)Google Scholar
  4. Allesch, J. v.: Die Stellung der Psychologie zu den Natur- und Geisteswissenschaften. Psychologische Rundschau 1, 4–16 (1950a)Google Scholar
  5. (Anon.) Lehrplan und Instruktionen für den Unterricht an den Gymnasien in Österreich. Wien: K. u. k. Schulbücherverlag, 1900Google Scholar
  6. Anschütz, G.: Über das Auftreten und den Sinn subjektiver Tonempfindungen. Zeitschrift für Psychologie 152, 211–242 (1942)Google Scholar
  7. Debrunner, H.: Paarvergleich eineiiger Zwillinge. Teil 1. Schweizerische Zeitschrift für Psychologie 5, 26–42 (1946)Google Scholar
  8. Düker, H.: Über ein Verfahren zur Untersuchung der psychischen Leistungsfähigkeit. Psychologische Forschung 23, 10–24 (1949)CrossRefGoogle Scholar
  9. Düker, H.: Die Bedeutung experimentell-psychologischer Methoden für die Wirkungsprüfung von Pharmaka. Psychologische Rundschau 1, 37–46 (1950)Google Scholar
  10. Erismann, Th.: Die Stroboskopie und ihre Erklärung aus einer Wahrnehmungstheorie. Bonn: Kongreßbericht des Berufsverbandes Deutscher Psychologen, Band 1, 32–49 (1948)Google Scholar
  11. Erismann, Th.: Das Werden der Wahrnehmung. Die Gesichtswahrnehmung in ihrer Abhängigkeit von anderen Sinnesgebieten und von der eigenen Vergangenheit. Bonn: Kongreßbericht des Berufsverbandes Deutscher Psychologen, Band 1, 51–86 (1948)Google Scholar
  12. Eysenck, H.J.: Fragebogen als Meßmittel der Persönlichkeit. Eine experimentelle Untersuchung. Zeitschrift für experimentelle und angewandte Psychologie 1, 291–335 (1953)Google Scholar
  13. Fischel, W.: Zur Psychologie des Haushundes. Naturwissenschaften 31, 159–169 (1943)CrossRefGoogle Scholar
  14. Fuchs, R.: Zielvorstellung, Anspannung und Begehren während der Willenshandlung. Bonn: Kongreßbericht des Berufsverbandes Deutscher Psychologen, Band 1, 103–124 (1948)Google Scholar
  15. Grzimek, B.: Weitere Vergleichsversuche mit Wolf und Hund. Zeitschrift für Tierpsychologie 5, 59–73 (1942)Google Scholar
  16. Grzimek, B.: Zum Erkennen vertrauter Menschen durch Tiere. Zeitschrift für Tierpsychologie 5, 431–438 (1943)CrossRefGoogle Scholar
  17. Höfler, A., Witasek, S.: Psychologische Schulversuche. Leipzig: Barth 1900Google Scholar
  18. Hofstätter, P. R.: über Faktorenanalyse. Archiv für die gesamte Psychologie 100, 223–279 (1938)Google Scholar
  19. Hofstätter, P.R.: Einführung in die quantitativen Methoden der Psychologie. München: Barth 1953Google Scholar
  20. Holzapfel-Meyer, M.: Affektive Grundlagen tierischen Verhaltens. Schweizerische Zeitschrift für Psychologie 2, 19–42 (1943)Google Scholar
  21. Hörmann, H.: Methodische Studien über die Anwendbarkeit eines schriftlichen projektiven Verfahrens. Zeitschrift für experimentelle Psychologie 1, 182–213 (1953)Google Scholar
  22. Johannesson, B.: Vergleichende Untersuchungen über die Verschmelzungsfrequenz in verschiedenen Sinnesgebieten und ihre Bedeutung für die Struktur der Persönlichkeit. Zeitschrift für Psychologie 156, 85–164 (1944)Google Scholar
  23. Kietz, G.: Der Ausdrucksgehalt des menschlichen Ganges. Leipzig: Barth 1948Google Scholar
  24. Koehler, O.: Zum Heimfinden der Tiere. Zeitschrift für Tierpsychologie 5, 152–191 (1942)CrossRefGoogle Scholar
  25. Kohler, I.: über Aufbau und Wandlungen der Wahrnehmungswelt, insbesondere über “bedingte Empfindungen”. Wien: Rohrer 1951Google Scholar
  26. Kretschmer, E.: Körperbau und Charakter. Untersuchung zum Konstitutionsproblem und zur Lehre von den Temperamenten. 19. Aufl. Berlin: Springer 1948Google Scholar
  27. Lazarsfeld, P.: Statistisches Praktikum für Psychologen und Lehrer. Jena: Fischer 1929Google Scholar
  28. Lorenz, K.: Die angeborenen Formen möglicher Erfahrung. Zeitschrift für Tierpsychologie 5, 235–409 (1943)CrossRefGoogle Scholar
  29. Meili, R.: Grundlegende Eigenschaften der Intelligenz. Schweizerische Zeitschrift für Psychologie 2, 166–175 (1943)Google Scholar
  30. Meili, R.: Die theoretische und praktische Bedeutung der Faktorenanalyse. Psychologische Rundschau 1, 141–147 (1950)Google Scholar
  31. Mayer-Hillebrand, F.: Die geometrisch-optischen Täuschungen als Auswirkungen allgemein geltender Wahrnehmungsgesetze. Zeitschrift für Psychologie 152, 126–210, 293–331 (1942)Google Scholar
  32. Mierke, K.: Verlaufsformen der Konzentration. Zeitschrift für angewandte Psychologie und Charakterkunde 64, 161–190 (1943)Google Scholar
  33. Mittenecker, E.: Planung und statistische Auswertung von Experimenten. Wien: Deuticke, 1952. 10. Auflage 1983Google Scholar
  34. Piaget, J.: Psychologie der Intelligenz, (übersetzt von L. Goldmann und Y. Moser). Zürich: Rascher 1948Google Scholar
  35. Piaget, J.: Die Bildung des Zeitbegriffs beim Kinde. (Übersetzt von G. Meili-Dworetzki). Zürich: Rascher 1955Google Scholar
  36. Pinillos, J.L., Brengelmann, J.C.: Bilderkennung als Persönlichkeitstest. Zeitschrift für experimentelle und angewandte Psychologie 1, 480–500 (1953)Google Scholar
  37. Rausch, E.: Variabilität und Konstanz als phänomenologische Kategorien. Psychologische Forschung 23, 69–114 (1949)CrossRefGoogle Scholar
  38. Revesz, G.: Die Beziehung zwischen mathematischer und musikalischer Begabung. Schweizerische Zeitschrift für Psychologie 5, 269–281 (1946)Google Scholar
  39. Rohracher, H.: Einführung in die Psychologie. Wien: Urban & Schwarzenberg 1946Google Scholar
  40. Rohracher, H.: Die Vorgänge im Gehirn und das geistige Leben. Versuch einer Hirntheorie. 2. Aufl. Leipzig: Barth 1948Google Scholar
  41. Rohracher, H.: Kleine Charakterkunde. 5. Aufl. Wien: Urban & Schwarzenberg 1948Google Scholar
  42. Rohracher, H.: Bewußtes, Mitbewußtes, Unbewußtes. Psychologische Rundschau 1, 69–74 (1950)Google Scholar
  43. Rohracher, H.: Aus der wissenschaftlichen Arbeit des Psychologischen Instituts der Universität Wien. Wiener Zeitschrift für Philosophie, Psychologie und Pädagogik 3, 233–264 (1952)Google Scholar
  44. Rubinstein, S.L.: Grundlagen der allgemeinen Psychologie, (übers, von H. Hartmann). Berlin: Volk und Wissen 1958Google Scholar
  45. Ruch, F.L., Zimbardo, P.G.: Lehrbuch der Psychologie. Berlin, Heidelberg: Springer 1974Google Scholar
  46. Schiller, P.V.: Umwegversuche an Elritzen. Zeitschrift für Tierpsychologie 5, 101–131 (1942)CrossRefGoogle Scholar
  47. Schmid, E.A.: Paarvergleiche eineiiger Zwillinge. Teil 2. Schweizerische Zeitschrift für Psychologie 5, 42–53 (1946)Google Scholar
  48. Teplow, B.M.: Psychologie, (übers, von P.G. Klemm). Berlin: Volk und Wissen 1952Google Scholar
  49. Wellek, A. (Hrsg.): Gesamtverzeichnis der deutschsprachigen psychologischen Literatur der Jahre 1942 bis 1960. Göttingen: Hogrefe 1965Google Scholar
  50. Wilde, K.: Der Hund als Bewegungstier. Archiv für die gesamte Psychologie 112, 288–370 (1944)Google Scholar
  51. Wilde, K.s.: Die Frage der Sicherheit in der psychologischen Diagnose. Psychologische Rundschau 1, 47–56 (1950)Google Scholar
  52. Witte, W.: Experimentalpsychologische Grundlagen der Lehre von der menschlichen Umwelt. Bonn: Kongreßbericht des Berufsverbandes Deutscher Psychologen, Band 1, 87–102 (1948)Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1984

Authors and Affiliations

  • Erich Mittenecker
    • 1
  1. 1.Universität GrazÖsterreich

Personalised recommendations