Advertisement

Zusammenfassung

Immer mehr Frauen verlagern heute die erste Schwangerschaft in ein höheres Lebensalter. Die Gründe sind vielschichtig, wozu soziokulturelle und individuelle Faktoren, eine verbesserte Schwangerenvorsorge und Geburtshilfe, aber auch eine sichere Antikonzeption beitragen. Die gezielte Antikonzeption versetzt die Frau heute in die Lage, eigenen Bedürfnissen, wie Ausbildung, Berufstätigkeit usw. nachgehen zu können und die Schwangerschaft auf einen für sie günstigen Zeitpunkt festzulegen. Dabei gilt es jedoch, auch die biologische Gegebenheit der nachlassenden Fertilität zu berücksichtigen, was manche Frauen — wie wir es aus der Sterilitätssprechstunde zur Genüge kennen — in erhebliche Schwierigkeiten bringt.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. 1.
    Altmann P, Kucera H (1975) Über den Einfluß des Alters auf Risikofaktoren während Schwangerschaft, Geburt und Wochenbett von Erstgebärenden. Geburtshilfe Frauenheilkd 35:218PubMedGoogle Scholar
  2. 2.
    Ashery RS (1976) A study of relationship between manifest anxiety and social work intervention of couples having amniocentesis for prenatal diagnosis of genetic defects. Dissertat Abstr Intern 36:7645Google Scholar
  3. 3.
    Boue A (ed) (1976) Prenatal diagnosis. Inserm, ParisGoogle Scholar
  4. 4.
    Erikson EH (1968) Kindheit und Gesellschaft. Klett, StuttgartGoogle Scholar
  5. 5.
    Knörr K, Knörr-Gärtner H, Beller FK, Lauritzen C (1982) Lehrbuch der Geburtshilfe und Gynäkologie. Springer, Berlin Heidelberg New YorkGoogle Scholar
  6. 6.
    Netter P (1975) Funktionelle Beschwerden in der Schwangerschaft als Indikatoren für psychische Einstellungen und klinische Befunde. Habil-Schrift, Universität MainzGoogle Scholar
  7. 7.
    Norten KM, Gregory PJ (1978) Prenatal diagnosis of chromosome abnormality. Pathobiol Annu 8:155Google Scholar
  8. 8.
    Selbmann HK (Hrsg) (1980) Münchner Perinatal-Studie 1975–1977. Deutscher Ärzteverlag, KölnGoogle Scholar
  9. 9.
    Wirtz A, Rehder H, Lamerz R (1978) Pränatale Diagnostik bei erhöhtem Gebäralter. Geburtshilfe Frauenheilkd 38:422PubMedGoogle Scholar
  10. 10.
    Wulf KH (1977) Geburtshilfe heute. Geburtshilfe Frauenheilkd 37:357PubMedGoogle Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin · Heidelberg 1984

Authors and Affiliations

  • P. Müller
    • 1
  1. 1.UlmDeutschland

Personalised recommendations