Advertisement

Welche Arbeitsbedingungen benötigt der Klinikarzt für einen intensiveren Umgang mit dem Patienten? Erfahrungen mit dem Versuch der Integration eines psychosomatischen Ansatzes in die innere Medizin

  • M. Klingenburg

Zusammenfassung

Da Herr Prof. Köhle kurzfristig erkrankt ist, bat er mich, den ihm zugedachten Vortrag über das Thema: „Welche Arbeitsbedingungen benötigt der Klinikarzt für einen intensiveren Umgang mit dem Patienten?“ zu übernehmen. Ich hoffe, auf diese Frage aus meinen Erfahrungen mit einem integrierten, internistisch-psychosomatischen Ansatz antworten zu können. Insbesondere möchte ich über das Problem der Identität berichten, wie ich es im Rahmen meiner Tätigkeit als internistisch-psychosomatische Stationsärztin auf einer 15-Betten-Station der Abteilung Psychosomatik innerhalb der Universitätsklinik Ulm erlebte.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. 1.
    Kohle K (1979) Klinisch-psychosomatische Krankenstationen. In: Uexküll T v (Hrsg) Lehrbuch der Psychosomatischen Medizin. Urban & Schwarzenberg, München Wien New York, S 299–326Google Scholar
  2. 2.
    Köhle K, Joraschky P (1979) Die Institutionalisierung der Psychosomatischen Medizin im klini-schen Bereich. Ziele, Voraussetzungen, Bedarf und Konzepte. In: Uexküll Tv (Hrsg) Lehrbuch der Psychosomatischen Medizin. Urban & Schwarzenberg, München Wien New York, S 263–280Google Scholar
  3. 3.
    Uexküll T v (Hrsg) (1981) Integrierte Psychosomatische Medizin - Modelle in Praxis und Klinik. Schattauer, Stuttgart New YorkGoogle Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1984

Authors and Affiliations

  • M. Klingenburg

There are no affiliations available

Personalised recommendations