Advertisement

Biomechanische Untersuchungen an Hüftprothesen aus kohlenstoffaserverstärktem Kohlenstoff

  • L. Claes
  • C. Burri
  • R. Neugebauer
  • U. Gruber
Conference paper

Zusammenfassung

Der Elastizitätsmodul der gebräuchlichsten Metallegierungen für Prothesen ist im Vergleich zum Elastizitätsmodul des Knochens wesentlich höher. In Verbindung mit dem erforderlichen Prothesenquerschnitt führt dies zu Implantaten, die eine hohe Steifigkeit aufweisen. Dadurch treten an der Grenzfläche zwischen Knochen und Prothese große Differenzen zwischen den Dehnungen der beiden Materialien auf, was eine der möglichen Ursachen für Prothesenlockerungen ist [4]. Steife Prothesen rufen unphysiologische Spannungsverteilungen am Knochen hervor, die wiederum Knochenumbauvorgänge induzieren und zu einer verminderten Belastungsfähigkeit des Knochens führen können [4]. Mit den kohlenstoffaserverstärkten Kohlenstoffverbundmaterialien (OFC) besteht die Möglichkeit, Implantate [1, 2, 6] mit geringerer Steifigkeit zu entwickeln, die den biomechanischen Eigenschaften des Knochens besser angepaßt sind. Unter diesen Gesichtspunkten konstruierten wir eine neue, zementfrei implantierbare Hüftgelenksprothese mit einem Schaft aus kohlenstoffaserverstärktem Kohlenstoff, Keramikkopf und Polyäthylenpfanne [1]. Die gute Gewebeverträglichkeit des neuen Implantatwerkstoffes (CFC) wurde in mehreren Untersuchungen [3, 5, 6] nachgewiesen.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. 1.
    Claes L, Burn C, Neugebauer R, Loos W, Gerstenberger F (1982) Carbon fibre reinforced carbon prostheses: the influence of the material to the stress distribution on bone. 8th Annual Meeting of the Society for Biomaterials, Orlando, 137 ppGoogle Scholar
  2. 2.
    Gruber U, Rose PG (1980) Der prothetische Gelenk- und Knochenersatz durch kohlenstoffaser- verstärkten Kohlenstoff. BMFT-Bericht, FB ZK/NT/MT, 290 ppGoogle Scholar
  3. 3.
    Jenkins GM, De Carvalko F. (1977) Biomedical application of carbon fibres reinforced carbon in implanted prosthesis, vol 15. Pergamon, New York, pp 33–37Google Scholar
  4. 4.
    Swanson SAV, Freeman MAR (1979) Die wissenschaftlichen Grundlagen des Gelenkersatzes. Springer, Berlin Heidelberg New YorkGoogle Scholar
  5. 5.
    Wolter D, Burri C, Helbing G, Mohr W, Rüter A (1978) Die Reaktion des Körpers auf implantierte Kohlenstoffpartikel. Arch Orthop Trauma Surg91:19–29PubMedCrossRefGoogle Scholar
  6. 6.
    Wolter D, Claes L, Neugebauer R, Eggers C (1980) Tierexperimentelle Untersuchungen von Hüftprothesen aus kohlenstoffaserverstärktem Kohlenstoff beim Foxhound. Langenbecks Arch Chir [Suppl] 27–30Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1984

Authors and Affiliations

  • L. Claes
    • 1
  • C. Burri
    • 1
  • R. Neugebauer
    • 1
  • U. Gruber
    • 2
  1. 1.Abteilung für Unfallchirurgie, Hand-, Plastische- und Wiederherstellungschirurgie derUniversität UlmUlmDeutschland
  2. 2.Sigri Elektrographit GmbHMeitingenDeutschland

Personalised recommendations