Advertisement

Indikationen und Operationstechnik des Hüftstützringes

10jährige Erfahrungen (1. Mitteilung)
  • J. Eichler
Conference paper

Zusammenfassung

Zur operativen Behandlung der primären Protrusio acetabuli haben wir 1971 einen sog. Hüftstützring entwickelt. Der Konstruktion liegen folgende Überlegungen zugrunde:
  1. 1.

    Bei einer primären Protrusio besteht eine allmähliche Vorwölbung des Pfannenbodens in das kleine Becken mit zunehmender Atrophie des Knochens, die bis zur zentralen Perforation führen kann. Diese pathologisch-anatomische Situation ist mit Schwierigkeiten beim totalendoprothetischen Ersatz verbunden, denn eine implantierte Pfanne übt einen Druck auf den Pfannenboden aus und würde die Vorwölbung des Pfannenbodens mit Atrophie und Gefahr der zentralen Luxation nicht aufhalten können.

     

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. Eichler J (1973 a) Ein Vorschlag zur operativen Behandlung der Protrusio acetabuli. Arch Orthop Trauma Surg 75: 76–80Google Scholar
  2. Eichler J (1973 b) Hüftstützring zur Behandlung der Protrusio acetabuli. Med Orthop Techn 93: 28–31Google Scholar
  3. Schneider R (1982) Die Totalprothese der Hüfte. Aktuelle Probleme in Chirurgie und Orthopädie, Bd 24. Huber, Bern Stuttgart WienGoogle Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1984

Authors and Affiliations

  • J. Eichler
    • 1
  1. 1.Ärztlicher Direktor der Orthopädischen KlinikWiesbadenDeutschland

Personalised recommendations