Rehabilitation und berufliche Wiedereingliederung

  • H. Weidemann
Part of the Handbuch der inneren Medizin book series (INNEREN, volume 9 / 3)

Zusammenfassung

Die Wiedereingliederung eines Koronarpatienten mit überwiegend manueller Tätigkeit in das Berufsleben steht in Beziehung zu dem zu erwartenden täglichen Energieumsatz an dessen Arbeitsplatz. Van Der Sluijs und Dirken (1970) haben an einer repräsentativen Stichprobe von 316 Industriearbeitern den mittleren Bruttoenergieverbrauch eines durchschnittlichen 24-Stunden-Werktages sowie den mittleren Bruttoenergieverbrauch eines 8-Stunden-Arbeitstages ermittelt. Danach liegt der mittlere Bruttoenergieverbrauch bei Industriearbeitern im 24-Stundentag knapp unter 3000 Kalorien und im 8-Stunden-Arbeitstag knapp über 1500 Kalorien. Dies entspricht dem Energieverbrauch einer mittelschweren Arbeit. Hettinger (1970) unterteilt die Arbeit in leichte, mittelschwere, Schwerund Schwerstarbeit. Er gibt den Grundumsatz mit 1700 Kalorien/Tag und die Freizeitkalorien mit 600 Kalorien/Tag an, zu der sich die für die Arbeit erforderliche Kalorienmenge addiert. Eine Belastung mit einem Arbeitskalorienaufwand bis zu 1000 Arbeitskalorien pro Schicht wird als Leichtarbeit, von 1000 bis 1600 Kalorien pro Schicht als mittelschwere Arbeit, ein Kalorienaufwand von 1600 bis 2000 Kalorien pro Schicht als Schwerarbeit und eine Belastung von 2200 und mehr pro Schicht als Schwerstarbeit eingestuft (Abb. 1).

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. Angster H (1974) Herzinfarkt und adäquater Arbeitsplatz, ein wichtiges Nachsorgepro-blem, Muench Med Wochenschr 46: 2007–2012Google Scholar
  2. Angster H, Glonner R (1974) Medizinische und berufliche Rehabilitation Herzinfarktkranker durch umfassende Nachbetreuung, Hrsg. Landesversicherungsanstalt OberbayernGoogle Scholar
  3. Barnes GK, Ray MJ, Oberman A, Kouchoukos NT (1977) Changes in working status of patients following coronary bypass surgery. JAMA 238: 1259–1262PubMedCrossRefGoogle Scholar
  4. Benesch L, Neuhaus KL, Rivas-Martin J, Loogen F (1979) Clinical results and return to work after coronary heart surgery. In: Roskamm H, Schmuziger M (eds) Coronary heart surgery rehabilitation measure. Springer, Berlin Heidelberg New York, p 379Google Scholar
  5. Bink B, Bonjer FH, Van der Sluijs H (1961) Het physiek arbeidsvermogen van de mens. TEff Doc 31: 526Google Scholar
  6. Blümchen G, Scharf-Bornhofen E, Brandt D, Van der Bergh D, Birck G (1979) Clinical results and social implications in patients after coronary bypass surgery. In: Roskamm H, Schmuziger M (eds) Coronary heart surgery rehabilitation measure. Springer, Berlin Heidelberg New York, p 370Google Scholar
  7. Bonjer FH (1962) Actual energy expenditure in relation to the physical working capacity, Ergonomics 5: 29CrossRefGoogle Scholar
  8. Bonjer FH (1967) Physical working capacity and energy expenditure. In: Denolin H (ed) Ergometry in cardiology. Proc Symp organ by the European Soc Cardiology, FreiburgGoogle Scholar
  9. David P (1979) Contributing factors preventing return to work of cardiac surgery patients. In: Roskamm H, Schmuziger M (eds) Coronary heart surgery rehabilitation measure. Springer, Berlin Heidelberg New York, p 370Google Scholar
  10. Frick MH, Harjola PT, Valle M (1979) Long-term effect of coronary bypass surgery on exercise tolerance, a two-year randomized study. In: Roskamm H, Schmuziger M (eds) Coronary heart surgery rehabilitation measure. Springer, Berlin Heidelberg New York, p 279Google Scholar
  11. Gleichmann U, Fassbender D (1982) Leistungsfähigkeit und soziale Wiedereingliederung nach der Bypass-Operation. Zeitschrift der Deutschen Herzstiftung eV 2: 25Google Scholar
  12. Gohlke H, Gohlke C, Stürzenhofecker P, Schnellbacher K, Samek L, Schmuziger M, Roskamm H (1979) Functional improvement after aortocoronary bypass surgery in relation to degree of revascularization. Circulation [Suppl II] 60: 236Google Scholar
  13. Gohlke H, Schnellbacher K, Samek L, Stürzenhofecker P, Roskamm H (1982) Long-term improvement of exercise tolerance and vocational rehabilitation after bypass surgery: a five year follow up. J Cardiac Rehab 531: 2 (7)Google Scholar
  14. Greinacher W, Otto R (1981) Die beruflich-soziale Situation nach aorto-koronarer Bypass-Operation. Zbl Arbeitsmed 38 /11: 438–440Google Scholar
  15. Halhuber MJ (1978) Welche Möglichkeiten und Grenzen hat die Begutachtungsmedizin zu sozialversicherungsmedizinischen Fragen der Leistungsfähigkeit - dargestellt am Beispiel des Herzinfarktpatienten. In: Gehrcke W (Hrsg) Begutachtung in der Sozial-medizin. Hippokrates. StuttgartGoogle Scholar
  16. Halhuber MJ (1981) Die koronare Herzkrankheit - eine Herausforderung an die Bil- dungs- und Sozialpolitik. Symposion current problems in cardiac rehabilitation. Ev Akademie, TutzingGoogle Scholar
  17. Halhuber MJ, Lepper K (1973) Zur Wiederaufnahme der Arbeit nach Herzinfarkt. Thera-piewoche 23: 2753Google Scholar
  18. Hammermeister KE, De Rolien TA, English MT, Dodge HT (1979) The effect of surgeal versus medical therapy on return to work. Am J Cardiol 44: 105PubMedCrossRefGoogle Scholar
  19. Hauss F, Stocksmeier U (1976) Sozialdemographische Daten von Herzinfarktpatienten. Muench Med Wochenschr 32: 1007Google Scholar
  20. Hettinger TH (1967) Berufsbelastung und Leistungsfähigkeit. Arbeit und Leistung, Heft 6Google Scholar
  21. Hettinger TH (1970) Angewandte Ergonomie, arbeitsphysiologische und arbeitsmedizinische Probleme in der Betriebspraxis. Bartmann, FrechenGoogle Scholar
  22. Jensen RL, Clayton PD, Liddle HV (1982) Relationship between graft patency, postoperative work status, and symptomatic relief. J Thorac Cardiovasc Surg 83: 503PubMedGoogle Scholar
  23. Klingberg-Olson K (1967) Krankengymnastische Frühbehandlung und Rehabilitation von Herzinfarktpatienten. Z Sjukgymnastik 9: 25Google Scholar
  24. Krasemann EO (1976) Herzinfarktrehabilitation. Sozialmedizinische Analysen und Vorstellungen und Vorschläge zur organisatorischen Verbesserung. Perimed, ErlangenGoogle Scholar
  25. Krasemann EO (1977) Aussagen der Rehabilitationsklinik zur Arbeitsfähigkeit nach Herzinfarkt. Gesundheit-Krankheit-Arbeitsunfähigkeit, Bd 64. Schriftenreihe Arbeitsmedizin, Sozialmedizin, Präventivmedizin. Gentner, StuttgartGoogle Scholar
  26. Kühns K, Cartsburg R, Nazerian J, Suermann T (1979) Lebenserwartung und Arbeitsfähigkeit bei moderner Infarktrehabilitation. Lebensversicherungsmedizin 1: 6Google Scholar
  27. Lawrie GM, Morris GC, Howell JF, Ogura JW, Spencer WH, Cashion WR, Winters WL, Beazley HL, Chapman DW, Peterson PK, Lie JT (1977) Results of coronary bypass more than 5 years after operation in 434 patients. Am J Cardiol 40: 665–672PubMedCrossRefGoogle Scholar
  28. Matzdorff F (1977) Aufgaben und Ergebnisse der Frührehabilitation nach Herzinfarkt. In: Schettler G (Hrsg) Der Herzinfarkt. Schattauer, Stuttgart, S 540Google Scholar
  29. Niles NW, Van der Slam TJ, Cutler BS (1980) Return to work after coronary-artery bypass operation. J Thorac Cardiovasc Surg 79: 916–921PubMedGoogle Scholar
  30. Otto R (1981 a) Berufliche Rehabilitation für Herzkranke. Analyse der beruflichen Reha-bilitationsfalle, die von der Bundesanstalt für Arbeit abschließend behandelt wurden. Rehabilitation 20: 133–136Google Scholar
  31. Otto R (1981 b) Zur beruflichen Eingliederung Herzkranker. Untersuchung des Eingliederungserfolges von 319 Patienten im erwerbsfähigen Alter anhand Rücklaufmeldungen der Bundesanstalt für Arbeit. Öffentliches Gesundheitswesen 10:475–479Google Scholar
  32. Rimm AA, Barboriak JJ, Anderson AJ, Simon JS (1976) Changes in occupation after aortocoronary vein bypass operation. JAMA 236: 361PubMedCrossRefGoogle Scholar
  33. Rohmert W, Hettinger TH (1963) Arbeitsgestaltung und Muskelermüdung. Beuth, Berlin Samek L, Spindler M, Müller F, Betz P, Schnellbacher K, Roskamm H (1981) Occupational situation in postinfarction patients under age 40. In: Roskamm H (ed) Myocardial infarction at young age. Springer, Berlin Heidelberg New YorkGoogle Scholar
  34. Schnellbacher K, Samek L, Heidecker K, Roskamm H (1979) Die Belastbarkeit und Arbeitsfähigkeit bei Patienten nach aorto-koronarer Bypass-Operation. Med Sachverständige 9Google Scholar
  35. Sibley JC (1965) The post hospital treatment of the patient with cardiac infarction. Appl 4: 300Google Scholar
  36. Sluijs van der H, Dirken MJ (1970) Dagelijks Energieverbruik van de nederlandse Industriearbeider. Nederlands Institut voor präventieve Geneeskunde TNO Wolters- Noordhoff NV Groningen Stein G, Krasemann EO (1981) Prospektive Untersuchungen zur Dauer der Arbeitsunfähigkeit nach Herzinfarkt. Herz/Kreisl 11: 526Google Scholar
  37. Steinrücken H (1983) Die Arbeitsfähigkeit nach aorto-koronarer Bypass-Operation. Dissertation, FreiburgGoogle Scholar
  38. Wallwork J, Potter B, Caves PK (1978) Return to work after coronary artery surgery for angina. Br Med J 2: 1680PubMedCrossRefGoogle Scholar
  39. Weidemann H, Finberg J (1983) Mehrjährige Verlaufsbeobachtung der medizinischen und beruflichen Rehabilitation bei Frauen im Vergleich zu Männern. Herz/Kreisl 15 /3: 83–93Google Scholar
  40. Weiner DA, McCabe DH, Roth RL, Cutler SS, Berger RL, Ryan TJ (1981) Serial exercise testing after coronary artery bypass surgery. Am Heart J 101: 149PubMedCrossRefGoogle Scholar
  41. Wolkow WS, Caus MC (1968) Eine Erfahrung in der Behandlung von Herzinfarktpatienten in einem außerhalb der Stadt gelegenen kardiologischen Institut. 8. Gesundheitswesen der russischen FöderationGoogle Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1984

Authors and Affiliations

  • H. Weidemann

There are no affiliations available

Personalised recommendations