Advertisement

Ultraschalldiagnostik des Halses

  • W. J. Mann

Zusammenfassung

Trotz einzelner Literaturbeschreibungen [1–6] hat sich Ultraschall als bildgebendes Verfahren zur Differenzierung von Weichteilstrukturen des anterioren und lateralen Halses bis heute noch nicht in der klinischen Routine durchsetzen können. Dagegen wird die sonographische Untersuchung der Schilddrüsen und Nebenschilddrüsen schon länger in der Routinediagnostik durchgeführt und hat hier ihren festen Platz und Stellenwert in der Befunderhebung.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. 1.
    Gooding GAW, Herzog KA, Lang FC (1976) Ultrasonographie assessment of neck masses. J Clin Ultrasound 5: 248CrossRefGoogle Scholar
  2. 2.
    Kuhn FP, Mika H, Schild H, Klose K (1983) Spektrum der Sonographie von lateralen Kopf- und Halsweichteilen. RöntgenfortschrGoogle Scholar
  3. 3.
    Mann W, Käfer U, Laniado K, Löhle E, Müller-Hermann E, Pohl R-P (1980) Ultrasonographie in der HNO-Diagnostik. Dtsch Ärztebl 77: 604Google Scholar
  4. 4.
    Mika H, Kuhn FP, Schweden F (1982) Computertomogramm und Ultraschall: Vergleich zu operativen Befunden ausgedehnter Metastasen des Halses. Laryng Rhinol Otol 61: 374CrossRefGoogle Scholar
  5. 5.
    Scheible FW, Leopold GR (1978) Diagnostic imaging in head and neck disease, current application of ultrasound. Head and Neck Surg. 1: 1CrossRefGoogle Scholar
  6. 6.
    Wiley AL jr, Zagzebski JA, Tolbert DD, Baujavic RA (1975) Ultrasound B-Scans for clinical evaluation of neoplastic neck nodes. Arch Otolaryngol 101: 509PubMedGoogle Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1984

Authors and Affiliations

  • W. J. Mann

There are no affiliations available

Personalised recommendations