Advertisement

Palliativeingriffe bei chronisch-entzündlichen Darmerkrankungen — Anale und perianale Eingriffe

  • R. Winkler
Conference paper
Part of the Interdisziplinäre Gastroenterologie book series (GASTROENTEROLOG)

Zusammenfassung

In der Behandlung analer und perianaler Probleme bei M. Crohn ist das Ziel die Beschwerdelinderung, womöglich die Beschwerdefreiheit. Damit unterscheidet sich dieses therapeutische Anliegen prinzipiell nicht von der generellen Auffassung, nach der die operative Intervention beim M. Crohn der Versuch ist, die außer Kontrolle geratene Erkrankung wieder in geordnete Bahnen zu lenken. Folgende Besonderheiten sind zu bedenken:
  1. 1)

    Anale Manifestationen sind nur ausnahmsweise vital bedrohlich.

     
  2. 2)

    Der Beschwerdewert ist zumeist deutlich geringer als bei vergleichbaren Befunden ansonsten Darmgesunder.

     
  3. 3)

    Nur ausnahmsweise wird die anale Läsion im Beschwerdebild führend.

     
  4. 4)

    Der spontane Verlauf ist ausgesprochen wechselnd, dabei aber nur bedingt mit der Aktivität des intestinalen Krankheitsprozesses korreliert.

     
  5. 5)

    Die analen Manifestationen gelten als ausgesprochen rückfallgefährdet, auch dann, wenn sie sich nach lokal radikalen Gesichtspunkten sanieren lassen.

     
  6. 6)

    Die Heilung verläuft zögernd, Phasen mehrmonatiger Stagnation sind nicht ungewöhnlich.

     

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. 1.
    Alexander-Williams J, Buchmann P (1980) Perianal Crohn’s disease. World J Surg 4:203PubMedCrossRefGoogle Scholar
  2. 2.
    Baker WNW, Milton GI (1974) Management of fistuale in Crohn’s disease. Proc R Soc Med 67:58PubMedGoogle Scholar
  3. 3.
    Bernstein CH, Frank MS, Brandt LJ, Boley SJ (1980) Healing of perineal Crohn’s disease with metronidazole. Gastroenterology 79:357PubMedGoogle Scholar
  4. 4.
    Brandes JW, Eulenberg F (1976) Der lange Weg zur Diagnose des Morbus Crohn, Z Gastroenterol 14:400PubMedCrossRefGoogle Scholar
  5. 5.
    Buchmann P (1982) Die Therapie des perianalen Morbus Crohn — ambulant oder stationär? In: Winkler R (Hrsg) Proktologische Indikation und Therapie. Enke, StuttgartGoogle Scholar
  6. 6.
    Bülow M v, Dzieniszewski P, Lohr J, Raulf F (1982) Zur Chirurgie analer Komplikationen bei Morbus Crohn. In: Gall FP, Groitl H (Hrsg) Entzündliche Erkrankungen des Dünn- und Dickdarmes. Perimed, ErlangenGoogle Scholar
  7. 7.
    Fielding JF (1972) Perianal lesions in Crohn’s disease. J R Coll Surg Edinb 17:32PubMedGoogle Scholar
  8. 8.
    Girona J, Athanasiadis S, Barry BA, Gandji D (1982) Postoperative Kontinenzprobleme bei Patienten mit komplizierten Analfisteln bei Morbus Crohn und Colitis ulcerosa. Erfahrung über 142 Fälle. In: Gall FP, Groitl H (Hrsg) Entzündliche Erkrankungen des Dünn- und Dickdarmes. Perimed, ErlangenGoogle Scholar
  9. 9.
    Hausamen TU, Huck L, Knop P (1980) Extraintestinale Manifestationen des Morbus Crohn. Z Gastroenterol 18:119PubMedGoogle Scholar
  10. 10.
    Krieg H, Brünner H, Gamstätter G, Grönninger J (1977) Anale und perianale Komplikationen beim Morbus Crohn. Münch Med Wochenschr 119:193Google Scholar
  11. 11.
    Lockart-Mummery HE (1975) Crohn’s disease, anal lesions. Dis Colon Rectum 18:200CrossRefGoogle Scholar
  12. 12.
    Loygue J, Huguier N (1971) Le traitement chirurgical des localisation ano-rectal de la maladie de Crohn. Arch Fr Mal App Dig [Suppl] 60:29Google Scholar
  13. 13.
    Mazier WP (1982) Anal fistuale in inflammatory bowel disease. In: Gall FP, Groitl H (Hrsg) Entzündliche Erkrankungen des Dünn- und Dickdarmes. Perimed, ErlangenGoogle Scholar
  14. 14.
    Müller-Wieland K, Winkler R, Schreiber HW (1982) Morbus Crohn und Colitis ulcerosa. Indikationen zur chirurgischen Behandlung. In: Müller-Wieland K (Hrsg) Dickdarm. Springer, Berlin Heidelberg New York (Handbuch der inneren Medizin, Bd III/ 4)Google Scholar
  15. 15.
    Rankin GB, Watts HD, Melnyk CS, Kelley ML Jr (1979) National Cooperative Crohn’s Disease Study: Extraintestinal manifestations and perianal complications. Gastroenterology 77:914Google Scholar
  16. 16.
    Sachar DB (1980) Metronidazole for Crohn’s disease: Breakthrough or ballyhoo? Gastroenterology 79:393PubMedGoogle Scholar
  17. 17.
    Schneider MU, Strobel S, Riemann JF, Demling L (1981) Metronidazol in der Behandlung des Morbus Crohn. Dtsch Med Wochenschr 106:1126PubMedCrossRefGoogle Scholar
  18. 18.
    Winkler R (1981) Analfissuren und Analfisteln. Therapiewoche 31:3779Google Scholar
  19. 19.
    Winkler R (Hrsg) (1982) Proktologische Indikationen und Therapie. Konservativ oder operativ, ambulant oder stationär? Enke, StuttgartGoogle Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1984

Authors and Affiliations

  • R. Winkler

There are no affiliations available

Personalised recommendations